| 00.00 Uhr

Dietmar Heyde
"Entscheidend wird sein, wie sich Alpen positioniert"

Dietmar Heyde: "Entscheidend wird sein, wie sich Alpen positioniert"
Schulausschussvorsitzender Dietmar Heyde. FOTO: Reichwein (Archiv)
Xanten. Heute tagen die Schulausschüsse Rheinberg und Alpen in gemeinsamer Sitzung. Kann die Sekundarschule Alpen eigenständig bleiben?

Rheinberg/Alpen Heute tagen der Rheinberger und der Alpener Schulausschuss in gemeinsamer Sitzung. Beginn ist um 17.30 Uhr im Pädagogischen Zentrum der Europaschule an der Dr.-Aloys-Wittrup-Straße 11 in Rheinberg. Es geht insbesondere um die Zukunft der Sekundarschule Alpen. Die RP sprach mit Dietmar Heyde. Der Grünen-Politiker ist Vorsitzender des Rheinberger Schulausschusses und wird die heutige Sitzung gemeinsam mit seiner Alpener Kollegin Irmgard Höpfner (CDU) leiten.

Wie wird die Sitzung heute ablaufen?

Dietmar heyde Zunächst werden die beiden Bürgermeister über den Stand der Dinge informieren. Anschließend haben Politiker und Bürger die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Elternpflegschaft der Sekundarschule will zahlreich vertreten sein. Wenn sich eine Lösung abzeichnet, werden die Ausschüsse getrennt abstimmen und den Räten eine Empfehlung aussprechen. Das Ziel soll ja sein, noch vor den Sommerferien zu einem Ergebnis zu kommen. Auch, damit die Eltern Planungssicherheit haben. So empfiehlt es auch die Bezirksregierung.

Wie ist der aktuelle Stand der Dinge bei dem Thema Schule?

Heyde Die Verwaltung schlägt vor, die Europaschule von einer Gemeinschafts- in eine Gesamtschule umzuwandeln und Alpen ab dem Schuljahr 2018/2019 als einen Teilstandort dieser Schule zu führen. Das heißt, die Alpener Sekundarschule würde aufgelöst und die Stadt Rheinberg und die Gemeinde Alpen als Schulträger würden voraussichtlich einen Zweckverband gründen. Dann müsste man noch klären, ob die Sekundarschule sukzessive oder sofort auslaufen würde.

Nun haben ja parallel zu diesen Überlegungen die Koalitionsverhandlungen von CDU und FDP im Land stattgefunden. Was kann das bedeuten?

Heyde Das ist die große Frage. Wenn es dazu kommt, wie die CDU das befürwortet, dass Sekundarschulen in Nordrhein-Westfalen künftig als eigenständige Schulen mit zwei Zügen pro Jahrgang laufen können, gibt es natürlich eine Chance für die Alpener Schule. Wir müssen jetzt Klarheit haben, ob und gegebenenfalls ab wann das Rechtsgültigkeit bekommt.

Gibt es Signale aus Alpen?

Heyde Unter anderem will die FDP alles versuchen, um die Sekundarschule als eigenständige Schule zu erhalten. Entscheidend wird sein, wie sich Alpen positioniert.

Was würde eine gemeinsame Schule für Rheinberg bedeuten?

Heyde Das wäre das vorzeitige Ende des Modellversuchs der Europaschule. Wichtig: Alle Gemeinschaftsschüler können ihre Laufbahn in dieser Schulform beenden.

UWE PLIEN FÜHRTE DAS INTERVIEW

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dietmar Heyde: "Entscheidend wird sein, wie sich Alpen positioniert"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.