| 00.00 Uhr

Stadtradeln Thomas Hommen
Immer wieder Gegenwind

Xanten. Rund 580 Kilometer sind es laut Google Maps mit dem Fahrrad von Alpen bis Berlin. Nicht gerade um die Ecke. Doch das schreckt Thomas Hommen von der FDP nicht ab. Er will mit dieser Strecke nicht nur das Team Alpen im Stadtradeln nach vorne fahren, sondern im Wahlkampfendspurt für seine politische Farbe weiter Boden gut machen. Am Montagmorgen ist Hommen aufgebrochen. Das Wetter der ersten beiden Tage im Sattel: eher durchwachsen und ähnlich wie in der Politik - es blies ein heftiger Wind aus allen Richtungen. Doch spannende Begegnungen entschädigten dafür. Von Thomas Hommen

Die erste Etappe (112 Kilometer) führte nach Drensteinfurt. Unterwegs bei Haltern lud ihn eine Bäuerin zum "Elführken" ein. Und nicht nur das: Hommen konnte sich bei selbstgebackenem Rosinenbrot, Butter und Käse stärken. Übernachtet hat er in Drensteinfurt im Hotel an der "Glück-auf"-Schranke. Die, so weiß der Liberale, trägt den Namen zu Recht: mit Glück ist sie auf.

Auf 114 Kilometern ging es an Tag 2 nach Vlotho. Als sich bei Bielefeld Regen ankündigte, bot ihm - wie sich später im Gespräch herausstellte - ausgerechnet ein eingefleischter CDU-Wähler mit Sympathien für die Liberalen an, sich bei einem Kräutertee aufzuwärmen. Das Tagesziel Vlotho erreichte Hommen am Nachmittag. up

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtradeln Thomas Hommen: Immer wieder Gegenwind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.