| 00.00 Uhr

Xanten
Kindern ein Lächeln schenken

Xanten. Durch Spenden von "Bewegen hilft" wird der Moerser Verein "Klartext für Kinder" unterstützt. Mit Weihnachtswunschbaum-Aktion 2007 gestartet.

Zum vierten Mal startet die Charity-Aktion "Bewegen hilft" am Niederrhein. Volksbank Chef Guido Lohmann bringt die Menschen für einen guten Zweck zum Schwitzen und sammelt gleichzeitig Geld für wohltätige Einrichtungen. In loser Folge stellen wir die Institutionen vor, die mit dem gesammelten Geld bedacht werden. Heute: Klartext für Kinder in Moers.

Die Geschichte von Klartext beginnt offiziell am 29. Februar 2008. Doch bereits im Dezember 2007 erhielten 150 Kinder Weihnachtsgeschenke von Klartext. Die Kinder konnten ihre Wünsche auf Kartenschreiben und sie an einem sogenannten Wunschbaum hängen. Jeder, der helfen wollte, konnte sich eine Karte nehmen und ein Geschenk von bis zu 20 Euro kaufen. Aus der Weihnachtswunschbaum-Aktion entstand dann am 29. Februar 2008 der Verein "Klartext für Kinder". Die Aktion findet seitdem jedes Jahr in der Weihnachtszeit statt und zaubert Kindern, die sonst vermutlich keine Geschenke bekommen hätten, ein Lächeln ins Gesicht.

Jedes vierte Kind in Deutschland ist von Armut betroffen. Geschäftsführer des Vereins, Michael Passon, findet es falsch, die Verantwortung dieses Missstandes ausschließlich dem Staat zu überlassen.

Mehr als 200 Mitglieder zählt "Klartext für Kinder" zu seinem Verein. Davon engagiert sich der Großteil aktiv in den verschiedenen Projekten des Vereins. Dazu gehört unter anderem das Tafelteam, das Kinder an Standorten in Moers und Kamp-Lintfort mit warmen und gesundem Essen versorgt. Auch das Fußballcamp, das dieses Jahr zum sechsten Mal vom 1. bis zum 5. August stattfindet, sowie ein geplantes Boxcamp im Herbst, gehören zu den Projekten. In einer besonderen Kombination von hier geborenen Kindern und unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, findet über mehrere Tage ein Sportprogramm statt. Die Veranstaltungen sollen den Kindern und Jugendlichen Spaß machen und Berührungspunkte schaffen.

Klartext hilft an den Stellen, wo die staatliche Hilfe nicht ausreicht. Anträge auf Hilfe werden von den Kooperationspartnern gestellt. Zu denen gehören Schulen, Kindergärten, Kirchengemeinden, Wohlfahrtsverbände, oder Mitarbeiter der Jugendhilfe, die mit den Familien zusammen arbeiten. Es wird bei Möbeln, Schulutensilien, Anziehsachen oder Klassenfahrten ausgeholfen. Passon betont, dass der Verein nur so lange helfen könne, wie die Projekte bezahlt werden können. Der Kostenapparat sei enorm, so Passon. "Alle Spenden, die reinkommen, gehen 1:1 wieder raus.". Momentan würde eine stabile Spendensumme zusammen kommen, doch wenn die sich umkehrt, gäbe es ein Problem, erklärt Passon. Vor allem die Sommer- und Weihnachtszeit gehöre zu den Jahreszeiten, die am meisten Spenden einbringen. Der Geschäftsführer lobt die Zusammenarbeit der sozialen Einrichtungen in Moers, von denen vor allem die Kinder profitieren.

(lg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Kindern ein Lächeln schenken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.