| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Petra Olfen wandert für den Kinderschutzbund

Sonsbeck. Auf dem Jakobsweg an der Mosel sammelt die Vorsitzende des Arbeitskreises Peter Pan von Sponsoren "Brückengeld" für den guten Zweck. Von Rita Hansen

"Über sieben Brücken musst du gehen", heißt es in einem bekannten Song. Mindestens acht Brücken werden es bei Petra Olfen sein, wenn sie sich nach dem Weltkindertag am Samstag, 17. September auf den Mosel-Camino begeben wird. "Das sind die großen Brücken, von denen ich weiß. Wie viele kleine Brücken eventuell zusätzlich auf unserem Weg liegen, wissen wir nicht", erzählt sie.

Zu ihrem 25-jährigen Jubiläum beim Arbeitskreis Peter Pan wollte Petra Olfen "noch einmal etwas Besonderes tun", wie sie sagt. Die Labbeckerin wäre nicht die Frontfrau des Ortsverein Sonsbeck-Xanten des Kinderschutzbundes, wenn diese Jubiläums-Aktion sich nicht auch positiv für die Kinderoase auswirken sollte.

Idee: Petra Olfen sucht Sponsoren, die ihr für jede überschrittene Brücke auf dem 180 Kilometer langen Weg ein "Brückengeld" zahlen. Die Aktion lehnt sich an den Weltkindertag an, der in diesem Jahr unter dem Motto "Kinder bauen Brücken, da wo Erwachsene Mauern ziehen" steht. Am Tag nach dem Weltkindertagfest wird sie sich mit ihrer Freundin Bärbel "auf die Socken" machen. Mit im Marschgepäck: Eine Tüte selbst gestrickte Socken. Die werden beispielsweise bei den Kinderschutz-Ortsvereinen in Koblenz, Wittlich und Trier als Geschenk überreicht werden, wenn Petra Olfen sie auf ihrem Weg besucht.

"Nach der Aktion mit der Kinderschutzbund-Tour vor zwölf Jahren, bei der ich die Ortsvereine besucht habe, will ich noch einmal etwas machen, das in Erinnerung bleibt", erläutert Petra Olfen, wie die Idee entstand.

Burg Stolzenfels wird der Ausgangspunkt der Wanderung sein. Dort gibt es den ersten Stempel für den Jakobswegpass, bevor sich die beiden Frauen entlang der Mosel auf den Weg machen. Wann immer sich die Gelegenheit ergab, wurde in den vergangenen Wochen trainiert, damit die 180 Kilometer in den zur Verfügung stehenden sieben Tagen, rund 25 Kilometer am Tag, bewältigt werden können.

"Das Laufen tut mit gut. Und wenn es mit den Sponsoren klappt, die Brückengeld spenden, dann tut das Laufen auch dem Kinderschutzbund gut." Erste Sponsoren gibt es bereits, weitere werden gesucht. Der Großteil des Brückengeld-Erlöses ist für die Aktionen der Kinderoase bestimmt. Ein kleiner Teil wird zudem an die Aktion "Bewegen hilft" fließen, "die uns im letzten Jahr unterstützt haben und denen ich gerne etwas wiedergeben möchte", wie Petra Olfen sagt. Ihre Wanderung mit allen Nebenkosten finanziert die 51-Jährige selber, "die hat mit den Sponsoren nichts zu tun."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Petra Olfen wandert für den Kinderschutzbund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.