| 00.00 Uhr

Xanten
Prinz Lars trommelt sich in die Session

Xanten. KGV Hand in Hand Menzelen begrüßt neuen Prinzen und verabschiedet sich von den Limelights. Von Peter Gottschlich

Die Session ist auch in Menzelen eröffnet: Lars Giesbers ist im Adlersaal als Prinz der Karnevalsgesellschaft (KVG) Hand in Hand proklamiert worden. Von Präsidentin Sonja Böhm erhielt er Weste mit Umhang, Kappe und Prinzenkette. Das Zepter bekam der 24-jährige Zerspanungsmechaniker nicht überreicht. Das Symbol der närrischen Macht war irgendwo liegen geblieben. Der Fauxpas fiel aber nur einigen der 180 Narren auf, die zur Prinzenproklamation gekommen waren, wahrscheinlich auch weil sie von der sehr persönlichen Proklamation bei den "Menzelener Fröschen" verzaubert waren.

Prinz Lars I., der auch Jungschützenvertreter des Bürgerschützenvereins Menzelenerheide ist, stellte sich zunächst vor. Er legte kurz sein Prinzenornat ab, um mit fünf Jungschützen ins Rampenlicht zu ziehen, die mit schwarzem Zylinder, weißem Hemd und weißer Hose gekleidet waren. Dort gaben sie auf Sambatrommeln einen heißen Rhythmus vor, um die Stimmung im Saal zum Kochen zu bringen. "Die Jungschützen sind seit fünf Jahren mit einem Wagen beim Karnevalsumzug in Menzelen dabei", erzählte der junge Prinz. "So entstand der Kontakt zur KVG. Vor einem Jahr bin ich eingetreten." Mit den trommelnden Jungschützen wird er in der Session noch öfter zu sehen sein, weil sie seine Adjutanten sind.

Dann wurde Lars I. in einer Ballade vorgestellt, in der der KVG-Vorstand frei nach Max und Moritz von Wilhelm Busch die Streiche des Menzelener Lausbuben aufzählte. Dieser beschloss am Ende, Prinz zu werden: "Ich werde adlig. Führ' ein Leben ganz untadlig. Das ist wirklich die Idee, bewerbe mich beim Festkomitee - und trinke nur noch Früchtetee."

So sei er Prinz der KVG geworden. Wie ein neuer Prinz bei den "Fröschen" sehr persönlich ins Amt eingeführt wird, wird ein alter Prinz sehr persönlich verabschiedet. Jetzt war's Klaus I., der sich in Klaus Krupper zurückverwandelte, nachdem er noch einmal sein Prinzenlied zum Besten gegeben hatte. "Danke an mein ganzes Team", sagte der scheidende Prinz. "Danke für die große Unterstützung." Ob er sich ganz verabschiedet oder im Vorstand der KVG weiter das närrische Treiben begleitet wie seine Vorgänger Helmut Hebbering und Ulf Heringer, gab er bei der Proklamation noch nicht bekannt.

Einen wirklichen Abschied feierten die Limelights. Zu ihrem 20. Geburtstag verlassen sie die närrische Bühne. Für ihr tänzerisches Engagement wurden sie von den Narren bejubelt, genauso wie die jungen Minilights, die dieser beliebten Gardetanztruppe nachfolgt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Prinz Lars trommelt sich in die Session


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.