| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Projekt "Café Kinderwagen on tour" auch in Sonsbeck gestartet

Sonsbeck: Projekt "Café Kinderwagen on tour" auch in Sonsbeck gestartet
Kreisdirektor Ralf Berensmeier, Bürgermeister Heiko Schmidt (r.), Hebamme Sabine Pabel, Brigitte Michalleck, Martina Bies, Silke Kemper und Sabine Grandits (v.l.) stellten das Projekt "Café Kinderwagen" vor. FOTO: Armin Fischer
Sonsbeck. Hamminkeln hat es schon, Neukirchen-Vluyn, Xanten, Schermbeck und Hünxe auch - seit Montag ist das "Café Kinderwagen on tour" auch in Sonsbeck unterwegs. Von Heidrun Jasper

Bei dem Projekt handelt es sich um einen offenen Treff für junge Mütter und Väter, die zwar im Internet unzählige Antworten auf noch unzähligere Fragen finden, aber manchmal doch nicht mehr durchblicken, was wirklich gut ist für den Nachwuchs und wovon man besser die Finger lässt. Kreisdirektor Ralf Berensmeier, Sonsbecks Bürgermeister Heiko Schmidt und sein Stellvertreter Manfred van Rennings, Martina Bies von der Koordinierungsstelle Frühe Hilfen beim Kreis Wesel, Anita Pabel (seit 26 Jahren Hebamme und Leiterin des "Cafés Kinderwagen on tour") und Sabine Grandits, Leiterin der Awo Kindertagesstätte Copray, haben das Projekt vorgestellt.

Schläft mein Kind zu wenig oder zu viel? Soll ich es impfen lassen? Ist es altersgemäß entwickelt, nimmt es genug Gewicht zu? Wann muss ich als stillende Mutter zufüttern, wann ist mein Baby reif für den ersten Brei? Erstmals am Mittwoch, 19. August, 14.30 bis 16.30 Uhr können junge Mütter (und Väter) Antwort auf Fragen wie diese bekommen. Unverbindlich, kostenfrei, ohne Anmeldung und in einem freundlichen, mit Spielzeugen ausgestatten Raum, den das Awo-Familienzentrum Copray zur Verfügung stellt. Sie können sich bei einer Tasse Kaffee austauschen, andere Mütter und Väter kennenlernen, ihre Säuglinge von Hebamme Sabine Pabel wiegen und messen lassen, sich bei ihr Tipps holen, die Säuglinge und Kleinkinder betreffen.

"Da entstehen schöne Kontakte, nicht nur für Mütter", weiß auch Bürgermeister Heiko Schmidt - selber Vater. Er habe über ein vergleichbares Angebot Eltern kennengelernt, mit denen er noch heute befreundet ist. "Café Kinderwagen on tour" ist ein Angebot für Gleichstellung: Auch Väter finden hier Gehör", sagt Kreis-Pressesprecher Gerhard Patzelt. Die Kommunen, in denen es bereits installiert ist oder noch wird (bald sei Alpen an der Reihe) kostet das Projekt nichts: Finanziert wird es mit Mitteln aus dem Bundeskinderschutzgesetz.

In Sonsbeck, wo im vergangenen Jahr 70 Babys zur Welt kamen, stellen neben der Awo-Tagesstätte auch die Kitas St. Georg Labbeck und St. Maria Magdalena im Wechsel alle vier Wochen Räume fürs "Café Kinderwagen on tour" zur Verfügung. Für Martina Bies ist das Café auch eine Möglichkeit, in Problemfällen - Stichwort Schreikinder - zu helfen.

Die nächsten Stationen (je 14.30 bis 16.30 Uhr): Mittwoch, 19. August, Awo-Familienzentrum in Sonsbeck (02838 2886); Dienstag 15. September, Kindertagesstätte St. Georg Labbeck (02801 3171); Dienstag, 20. Oktober, Kindertagesstätte St. Maria Magdalena in Sonsbeck (02838 833).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Projekt "Café Kinderwagen on tour" auch in Sonsbeck gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.