| 00.00 Uhr

Xanten
Rotes Kreuz wirbt für den Freiwilligendienst

Xanten. Wer in diesem Jahr seinen Schulabschluss macht, macht sich spätestens jetzt Gedanken über die Pläne für die Zeit danach. Als Alternative zu einer Ausbildung oder dem Studienstart bietet sich auch ein Freiwilligendienst beim Deutschen Roten Kreuz an. Um auf diese Möglichkeit aufmerksam zu machen, startet DRK-FreiWerk nun erstmals eine groß angelegte Schulmarketing-Aktion.

"Wir sind dieses Jahr an insgesamt 145 Schulen im gesamten Gebiet Nordrhein mit Postkarten und Plakaten vertreten und informieren junge Menschen so über die Freiwilligendienste. Im Anschluss an die Aktion bieten wir den Schulen die Möglichkeit, dass wir im Rahmen einer Informationsveranstaltung vor Ort in den Klassen über die Freiwilligendienste berichten", sagt Lisa Nohl. Referentin für Marketing und Kommunikation bei DRK-FreiWerk.

Möglichkeiten für ein Freiwilliges Soziales Jahr gibt es viele, Freiwillige können sich beispielsweise an Schulen, in Krankenhäusern oder in der Pflege sozial engagieren und sich ein dickes Plus für den Lebenslauf erarbeiten. So wie Pia Mättig, die ihr FSJ in einer integrativen Grundschule absolviert hat: "Ich wollte einen Freiwilligendienst machen, weil ich die Arbeit als Lehrerin kennenlernen wollte. Ich habe damals mit dem Gedanken gespielt, auf Lehramt zu studieren und wollte den Beruf erst mal ausprobieren. So konnte ich mich in meine zukünftige Rolle als Lehrerin hineinversetzen und habe auch gelernt, welche Schwierigkeiten mich eventuell erwarten werden."

Wer an einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder einem Bundesfreiwilligendienst (BFD) interessiert ist, kann sich bei DRK-FreiWerk melden - noch gibt es in vielen verschiedenen Einsatzbereichen freie Plätze. Einfach online bewerben unter: www.freiwilligendienste.freiwerk-drk.de. Rückfragen beantwortet das DRK von montags bis freitags telefonisch unter 0211 3104-152.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Rotes Kreuz wirbt für den Freiwilligendienst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.