| 00.00 Uhr

Lokalsport
Albers' Flanke verirrt sich ins Tor

Lokalsport: Albers' Flanke verirrt sich ins Tor
Früh durfte sich Stefan Kuban, der Trainer des SV Sonsbeck II, über die Führung seiner Mannschaft freuen. Danach gab es für den Coach an einem kühlen, aber ruhigen Abend in Rumeln nicht viel zu kritisieren. FOTO: armin Fischer
Kreis. Kreisliga A: Das war das 2:0 und die Vorentscheidung zugunsten des SV Sonsbeck II im Gastspiel beim Rumelner TV. Kai Schmidt legt noch den dritten Treffer nach, so dass Trainer Stefan Kuban ein zufriedenes Fazit ziehen darf. Von Detlef Kanthak

Raphael Schmitz ist ein viel beschäftigter Schiedsrichter. Am Donnerstag noch griff er bei der Partie des VfL Rheinhausen gegen den SV Neukirchen zur Pfeife, gestern bereits war Herr Schmitz in unparteiischer Mission auf dem Sportplatz des Rumelner TV beim A-Liga-Gastspiel des SV Sonsbeck II tätig. So viel Einsatz wissen Spieler zu schätzen und machen es ihrem Spielleiter einfach. Zwei Tore beim VfL, der 2:0 siegte, gestern war es ebenfalls überschaubar, auch wenn der SV Sonsbeck II eins drauf legte und am Waldborn 3:0 (1:0) siegte.

Schon nach sieben Minute nahm der Erfolg der Gäste erste Formen an. Kai Schmidts Ecke nutzte Sonsbecks Mannschaftsführer Jonas Vengels prompt zur 1:0-Führung aus. Allerdings, so richtig gut sollte das dem Spiel der Gäste nicht tun. Die Gastgeber, vom frühen Rückstand nur kurz geschockt, übernahmen das Spiel, ohne dabei aber zu einer ernsthaften Bedrohung des von David Vengels gehüteten Sonsbecker Tores zu werden. "In dieser Phase stand unsere Abwehr sehr sicher", durfte SVS-Trainer Stefan Kuban also weiterhin einen kühlen, aber ruhigen Abend genießen. Chancen von seinen Spielern? "Na ja, wenn da welche waren, dann haben wir sie leichtfertig vertändelt", waren die Angriffsbemühungen aber auf der anderen Seite auch nicht wesentlich zielstrebiger anzusehen.

Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff sorgte Dominic Albers für die Vorentscheidung. Nach einem fein anzuschauenden Spielzug über die linke Seite setzte der Sonsbecker zur Flanke an. Die geriet lang und länger und schien sich fast verirrt zu haben als sie hinter dem Rumelner Torhüter Patrick Lauer im Netz landete. Noch einmal bemühten sich die Gastgeber, dem Spiel noch eine Wendung zu geben. Eine Viertelstunde später war aber auch dem letzten Zuschauer klar, dass daraus nichts mehr werden würde. Jonas Vengels schickte Kai Schmidt mit einem langen Ball auf die Reise, der nicht lange fackelte und zum 3:0 einschoss.

Kuban war nach dem Abpfiff zufrieden. Den schlechten Eindruck nach dem 0:1 gegen Asterlagen hatte sein Team wieder gerade gerückt, "zudem war mir wichtig, dass wir ohne Gegentor blieben." Glück hatte Marcel Timm, der nach zwei ungeschickten Auftritten vor dem Rauswurf stand. Schiri Schmitz sah von der zweiten Gelben Karte ab, Kuban reagierte und wechselte prompt, um weiteres Ungemach von seinem Spieler abzuwenden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Albers' Flanke verirrt sich ins Tor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.