| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bönninghardt muss weiter zittern

Kreis. Fußball-Kreisliga B: Es bleibt eng im Tabellenkeller. Der BSV unterlag gestern unglücklich Meerfeld II und blickt jetzt auf die wichtige Partie gegen Fichte Lintfort II am kommenden Wochenende. Wardt und Orsoy verloren klar. Von Johannes Heiming

Während Rheinberg den Klassenerhalt fix gemacht hat, wird in Wardt, Orsoy und Bönninghardt weiter mächtig gezittert.

BSV Bönninghardt - FC Meerfeld II 1:2 (1:1). "Punkte wären heute aufgrund der anderen Ergebnisse goldwert gewesen", ärgerte sich Trainer Ralph Baginski. Sein Team bot gegen den Favoriten eine ansprechende Leistung und hätte sich ein Unentschieden verdient gehabt. Nach einem Platzverweis für einen Gästeakteur kurz vor dem Ende schien sogar der Sieg möglich, doch der Gegentreffer zum 1:2 nach einem Konter in der Nachspielzeit sorgte auf Bönninghardter Seite für lange Gesichter. "Wenn du unten stehst, kriegst du eben so Eier rein", haderte Baginski. Am Sonntag geht's gegen den Mitabstiegskonkurrenten Fichte Lintfort II.

VfL Repelen II - SV Vynen/Marienbaum 1:1 (0:1). Der SV Vyma hat durch den Punktgewinn den Klassenerhalt so gut wie sicher. Trainer Thomas Haal hatte allerdings nur eine Halbzeit lang Freude. Im ersten Durchgang stand sein Team gut und ging durch Lukas Menge in Führung. "In der zweiten Halbzeit war's ein richtig schlechtes Fußballspiel", musste Haal zugeben.

DJK Wardt - TuS 08 Rheinberg 0:8 (0:1). Zur Pause sah es beim besten Willen nicht nach einem erneuten Debakel für die DJK aus. Nach der Führung stellte der TuS 08 das Fußballspielen weitestgehend ein und geriet ins Schwimmen. "Wir waren eigentlich froh, dass Halbzeit war", musste Trainer Marvin Mulrain zugeben. Doch nach dem 0:2 im zweiten Durchgang war der Widerstand dann plötzlich vollständig gebrochen. "Das war dann ein Trainingsspiel für uns", so Mulrain, der selbst einmal traf. Außerdem netzten Jan Gutmann (2), Dzanan Grgic (2), Enes Kocoglu, Tobias Kubitza, und Eigentorschütze Niko Jorissen.

SV Büderich - Alemannia Kamp 8:0 (4:0). Büderich verteidigte durch den klaren Sieg Platz zwei. Daniel van Husen (2), Markus Dachwitz (2), Sabri Bulut, Philip Pähler, Kai Höning und Pierre Euler trafen für die Hausherren.

Concordia Ossenberg - SV Orsoy II 5:0 (0:0). "Die erste Halbzeit war ziemlich bescheiden. Dann habe ich den Jungs in der Halbzeit mal den Kopf gewaschen. Das hat etwas geholfen", fasste Concordia-Trainer Björn Quint die Geschehnisse zusammen. Doch trotz der Kabinenpredigt hätte es auch anders kommen können. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff bekam der SVO einen Strafstoß zugesprochen, den Julius Kurtz jedoch verschoss. Zu allem Überfluss flog Kurtz wenige Augenblicke später nach einer Tätlichkeit vom Platz. Danach sorgten die Hausherren durch Tore von Majd Aabido (2), Daniel Artz (2) und Lucas Bangert doch noch für klare Verhältnisse.

SV Sonsbeck III - TuS Borth 1:4 (0:1). Das Endergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Die Hausherren waren nach dem frühen Rückstand (5.) über weite Strecken der Partie die überlegene Mannschaft, gingen aber zu fahrlässig mit den Chancen um. "Und dann hat nach unseren Ausgleich auch noch der Schiedsrichter mitgeholfen. Das ist schon ziemlich bitter", ärgerte sich Coach Thomas Loeffen. Für sein Team traf Johannes Bothen. Beim TuS netzten Andreas Dargel (3) und Tobias Enk.

SV Ginderich - SV Budberg II 0:2 (Wertung). Es scheint spätestens seit der letzten Wochen in den Kreisligen am Niederrhein in Mode zu sein, zu Spielen nicht anzutreten. So geschehen gestern in Ginderich, so dass der SVB die Punkte ohne Schweißvergießen kassierte.

Preußen Vluyn II - SV Budberg III 0:3 (0:1). Die frühe Führung (5.) spielte dem SVB in die Karten und legte den Grundstein für einen verdienten Sieg durch die Tore von Andre Smaniotto (2) und Achim Lorenz.

TSV Weeze II - DJK Labbeck/Uedemerbruch 3:0 (1:0). "Ich fürchte, dass die Luft raus ist", musste Trainer Torben Sowinski eingestehen. "Muttertag ist ja eigentlich immer schön, aber heute nicht", fügte er hinzu. Sein Team kann noch über die Relegation aufsteigen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bönninghardt muss weiter zittern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.