| 00.00 Uhr

Lokalsport
Borth fühlt sich beim 3:3 verpfiffen

Birten/Rheinberg. Mächtig enttäuscht war Frank Misch, der Trainer des TuS Borth, nach dem 3:3 (1:0) im Derby der Fußball, Kreisliga B, Gruppe 1, beim TuS 08 Rheinberg. "Wir konnten nicht schlechter spielen, als sich in diesem Spiel der Schiedsrichter präsentierte", ärgerte sich Misch. Er wollte während der Partie zahlreiche Fehlentscheidungen erkannt haben, die den Spielverlauf maßgeblich beeinflussten. "Alleine zwei Tore von Rheinberg waren aus klarer Abseitsstellung gefallen", haderte der Coach. So konnte sein Team eine zweimalige Führung nicht halten. Für Borth trafen Mika Heckers (2) und David Zobel. Bei Rheinberg erzielten Pirathiphaan Pathmanathan, Alikan Atli und Nassan Quizou die Tore.

Im zweiten Spiel des Abends schlug Viktoria Birten den MSV Moers II klar mit 4:1 (2:0). "Wir haben viele Chancen liegen gelassen, aber insgesamt bin ich zufrieden", resümierte Trainer Marcel Hartje. Patrick Thurn (2), Mohamed Khalil und Guido Heitfeld trafen.

(JH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Borth fühlt sich beim 3:3 verpfiffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.