| 00.00 Uhr

Lokalsport
Budberger Erfolgserlebnis trotz müder Beine

Budberg. Fußball-Kreispokal: Erst in der Schluss-Viertelstunde wurde der 4:2-Sieg beim TV Asberg ins Ziel gebracht.

Der SV Budberg darf ein Erfolgserlebnis in seine Spielzeit als neuer Bezirksligist mitnehmen. Die Mannschaft siegte in der ersten Runde des Moerser Kreispokals mit 4:2 (2:1) beim TV Asberg, muss bis zum Auftaktspiel gegen den SV Sevelen allerdings noch an einigen Schrauben in ihrem Spiel drehen.

Trotz eines erfolgreichen Auftakts mit dem 1:0, von Jannis Vesper nach Vorlage von Marcel Bloemers bereits in der sechsten Minute erzielt, strahlte das Budberger Spiel keine Sicherheit aus. Die Gastgeber, die nach drei Jahren in die Kreisliga A zurückkehren, glichen zehn Minuten später dank eines Stellungsfehlers in der Defensive der Gäste aus. Auch mit der erneuten Budberger Führung durch Kevin Carrion nach einer halben Stunde im Rücken (zuvor hatte Simon Temath noch einen Strafstoß für den SVB verschossen) litt das Budberger Spiel unter einer zu hohen Zahl langer Bälle, die dem TVA nur in die Karten spielten. Nach dem Seitenwechsel hielten die Asberger die Partie weiterhin ausgeglichen und gelangten zum erneuten Ausgleich. Erst in der Schluss-Viertelstunde sorgten Janosch Severith und Lukas Mölders, der mit dem Schlusspfiff traf, für den Budberger Pokalerfolg. "Man konnte sehen, dass wir nach fünfwöchiger Vorbereitung doch müde Beine hatten", war SVB-Co-Trainer Matthias Prinz nur mit Abstrichen zufrieden.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Budberger Erfolgserlebnis trotz müder Beine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.