| 00.00 Uhr

Lokalsport
Budberger nehmen Wanderpokal mit

Millingen. Die SVB-Fußballer gewannen in Millingen das Finale der Rheinberger Stadtmeisterschaft gegen den TuS 08 mit 2:0. Von Jürgen Schroer

Viel zu feiern hatten die Fußballer des SV Budberg in den vergangenen Monaten nicht. Schmerzhaft war der Fall in die Kreisliga A. Doch am vergangenen Samstag durften Trainer Patty Jetten und seine Mannen endlich wieder jubelnd die Arme hochreißen. Auf der Anlage des SV Millingen holten sich die Budberger durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg über den B-Ligisten TuS 08 Rheinberg den Titel des Stadtmeisters und können sich nun wieder ein Jahr lang als die "Nummer 1" in der Berkastadt fühlen. Dritter wurde der SV Orsoy.

Allen vier Mannschaften waren die beiden Gruppenpartien anzumerken. Entsprechend verliefen die zwei Finalspiele. Die meisten Akteure waren einfach platt. Die Budberger hatten im Finale zwar deutliche Vorteile, aber der finale Pass ging viel zu oft ins Leere. Auch die Rheinberger taten sich schwer. Sie verzeichneten während der 90 Minuten keine nennenswerte Tormöglichkeit. Ricardo Andriejewski hatte für den SVB in der Frühphase des Spiels die beste Möglichkeit, doch der Ball wurde nach seinem Heber noch von der Linie gekratzt. Benedikt Franke hatte kurz danach eine weitere Möglichkeit, doch nach seinem Schuss ging das Leder neben das Gehäuse. Es waren die Höhepunkte in einer Partie, die mit zunehmender Spieldauer immer mehr verflachte. Zahlreiche Unterbrechungen und viele kleine Fouls in einer ansonsten recht fairen Begegnung hemmten den Spielfluss.

Franke, bei den Budberger Offensivbemühungen stets dabei, blieb es nach 50 Minuten vorbehalten, die Führung für sein Team zu erzielen. Allerdings benötigte der Akteur mit der Nummer 9 auf dem Rücken dabei die Mithilfe der Rheinberger Abwehr. Sie schlug allzu sorglos den Ball quer ins Spielfeld. Franke ahnte das Vorhaben des Außenseiters, erlief sich das Leder und hatte am Ende keine Mühe, zur Führung einzuschieben.

Wer nun gedacht hatte, die klassentieferen Rheinberger würden ihre Taktik ändern, der wurde enttäuscht. Der TuS 08 stand hinten einigermaßen sicher, aber nach vorne lief so gut wie gar nichts. Und so verlebte Budbergs Schlussmann Robin Meier einen ruhigen Nachmittag bei sonnigem Wetter. Der zweite Treffer und damit die endgültige Entscheidung geht auf das Konto der Budberger Neuerwerbung Nisfad Grigic. Der Ex-Menzelener beendete in der 85. Minute eine Stafette über die linke Seite mit dem 2:0, als die Rheinberger Abwehr zu weit aufgerückt war und nicht schnell genug den Rückwärtsgang einlegen konnte.

Im Spiel um Platz drei setzte sich der SV Orsoy mit 4:2 (2:1) gegen den TuS Borth durch. Für den Vorjahressieger erzielten Ulas Özpolat (2), Ercan Ayna und Dominik Hahn die Tore. Auf Seiten des nie aufsteckenden B-Ligisten trafen David Zobel und Armin Schüler. Nach den beiden Finalspielen nahm der Rheinberger Ortsvorsteher Heinz-Willi Coopmann die Siegerehrung vor.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Budberger nehmen Wanderpokal mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.