| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eine geglückte Oberliga-Heimpremiere

Lokalsport: Eine geglückte Oberliga-Heimpremiere
Andre Behmer war bester Torschütze des SV Neukirchen. FOTO: Heinz Kunkel
Neukirchen-Vluyn. Handball: Der SV Neukirchen hat das erste Heimspiel der neuen Saison für sich entschieden. 32:31 wurde die HG Remscheid geschlagen. Von Michael Bluhm

Die Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben. Die Handballer des SV Neukirchen fühlen sich in der neu gegründeten Oberliga pudelwohl. Die Mannschaft ist gut in die Meisterschaft gestartet. Nach dem Auftaktsieg in Überruhr folgte nun der 32:31 (18:17)-Heimerfolg über die HG Remscheid.

Die Partie begann forsch, mit ordentlichem Tempo in den Aktionen. Dass die Attraktivität minütlich zunahm, lag daran, dass beide Kontrahenten sehenswerten Angriffshandball boten. Andersherum: Die Defensivabteilungen waren in Hälfte eins wirklich nicht im Bilde. Neukirchen hatte große Probleme, eine kompakte Einheit zu sein. Es harmonierte nicht. Oft hoben die Spieler die Arme nicht oder waren einen Schritt zu spät am Gegenspieler. So kamen die HG-Rückraum-Asse - Andre Niese (11 Tore) und Joscha Saalmann (9) - immer wieder zu einfachen Treffern. Der SVN öffnete nach gut 14 Minuten seine Defensive, richtete sich fortan deutlich offensiver aus. Doch es blieb in Halbzeit eins ein "Scheibenschießen, weil zudem SVN-Keeper Dominik Köller so gut wie keine Hand an den Ball bekam.

Zum Glück aus Sicht der Hausherren war die Leistung im Angriff mehr als anständig. Thomas Pannen führte klug Regie. Aber auch seine Nebenleute präsentierten sich durchaus in Torlaune, wie unter anderem Andre Behmer mit einigen sehenswerten Treffern von Linksaußen. Die Begegnung blieb auch nach dem Seitenwechsel hart umkämpft. Der SV Neukirchen konnte sich zwar nie entscheidend absetzen, behauptete aber mehrheitlich knappe Führungen. Die Deckungsarbeit wurde intensiviert, was allerdings gleich etliche Hinausstellungen nach sich zog. So wurde Spielertrainer Jörg Förderer - er kam erst zur zweiten Halbzeit - schon in der 44. Minute wegen seiner dritten Zeitstrafe auf die Tribüne geschickt. Wichtig war in dieser Phase, dass Köller in seiner Leistung erheblich stabiler wurde. Und im Angriff fielen weiterhin Tore. Doch die Spannung blieb den Fans bis zum Abpfiff erhalten. Remscheid hatte unmittelbar vor der Schlusssirene noch eine Möglichkeit von Rechtsaußen, warf den Ball aber übers Tor. "Ich bin sehr zufrieden. Remscheid ist ein starkes Team", sagte Förderer und merkte noch an: "Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung möchte ich Thomas Pannen hervorheben, der im Angriff den Takt vorgab. Wir stehen gut da, müssen aber weiterhin Gas geben."

Tore: Behmer (8/2), Bartnik, Pannen (je 5), Greven (4), Peters, Kaplanek, Beutelt, Lange (je 2), Kühn, Fietze.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eine geglückte Oberliga-Heimpremiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.