| 00.00 Uhr

Lokalsport
Erst der Sport, dann die große Feier

Lokalsport: Erst der Sport, dann die große Feier
Das Sportprogramm während der 20-jährigen Geburtstagsfeier des SV Vyma machte deutlich, dass der Verein für alle Altersgruppen etwas im Programm hat. So freuten sich denn auch alle Beteiligten über eine entsprechende Honorierung am Ende des Wettkampfes. FOTO: reichwein
Vynen. Vor 20 Jahren haben sich die Sportvereine aus Vynen und Marienbaum dazu verpflichtet, den Weg gemeinsam zu gehen. Geboren war der SV Vyma 97 und mit ihm eine gelungene Verzahnung des Angebots für Jung und Alt. Von Stefanie Kremers

Das Beachvolleyballfeld ist das neue Highlight auf der Anlage des SV Vyma auf dem Sportplatz in Vynen. Am Samstagmittag war der Sandplatz zusätzlich von zwei weißen Partyzelten und einem Bierpavillon gesäumt. Alles war für die große Geburtstagsfeier anlässlich des 20. Geburtstags des Fusionsclubs, die am Abend startete, vorbereitet. Bis jedoch ausgelassen gefeiert, getanzt und geklönt wurde, zeigte der SV Vyma 97 sich den ganzen Tag über von seiner sportlichen Seite und gewährte mit einem abwechslungsreichen Programm Einblicke in die große Bandbreite des Vereinslebens.

Am Vormittag standen die Fußballer im Blickpunkt. Beim E-Jugendturnier trat die Heimmannschaft gegen andere Mädchen und Jungen aus den umliegenden Dörfern an. Jürgen Kremser, stellvertretender Vorsitzender, sorgte für einen reibungslosen Turnierablauf und freute sich vor allem über das gute soziale Verhalten der Nachwuchskicker. "Die Kinder haben das Fairplay schon verinnerlicht", kommentierte Kremser eine Situation, als die Kleinen ein weinendes Kind wie selbstverständlich während des Spiels trösteten. Den Turniersieg holte sich Viktoria Birten.

Ein reiner Fußballverein, als der der SV Vynen-Marienbaum 1997 gemeinsam startete, ist der Fusionsclub längst nicht mehr. Der Blick ist in Richtung Breitensport gewandert. "Wir haben für alle Leute in beiden Dörfern etwas zu bieten. Auch das Angebot für Mädchen und Frauen ist riesig", nannte Alfi Niklas, die im Vyma-Vorstand für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, mit der neu eingerichteten Selbstverteidigungskurs nur ein Beispiel.

Im Anschluss an das Fußballturnier zeigten daher einige Seniorinnen des Vereins, was sie drauf haben. Aus der Darbietung der älteren Damen wurde schnell klar: Der Reha-Sport ist vielfältiger als so mancher denkt. Da wurde sich im Takt von Reinhard Meys "Über den Wolken" bewegt und die Besucher bei "Atemlos" von Helene Fischer zum Mittanzen animiert. Vor allem die Freude und positive Ausstrahlung der Damen, die zusammen mit in ihrer Bewegung eingeschränkten Mitgliedern auftraten, übertrug sich spürbar auf alle Anwesenden.

Ein Heimspiel hatten am Samstag auch die Minis. Die Tanzmäuse des Vereins, die schon einige Auftritte im Xantener Umkreis hatten, zeigten in ihren bunten Shirts ihr Können. Sie rundeten mit ihrem farbenfrohen Tanz den sportlichen Teil des Tages ab.

Um 19 Uhr startete die Beachparty. Dabei verkündete Herbert Geerißen, seit 2015 1. Vorsitzender, bereits zu Beginn, dass heute der Spaß und die persönlichen Gespräche im Vordergrund stehen sollen. "Wir arbeiten immer gut als Team zusammen und wollen unser Angebot beim SV Vyma halten und weiter ausbauen. Heute wollen wir aber in erster Linie miteinander feiern", freute sich Geerißen auf die Party.

Während des Sommerabends erfreuten sich vor allem die jungen Geburtstagsgäste an dem neuen Beachvolleyballfeld. "Das Feld wurde den ganzen Abend über vor allem von Jugendlichen genutzt", zog Alfi Niklas ein positives Fazit. Und auch unter den weißen Zelten war die Geburtstagsparty so gut besucht, dass schon vor Mitternacht die Cocktailbar ausverkauft war. Gekrönt wurde die Sause des Fusionsclubs, die bis in die Morgenstunden andauerte, von einem Feuerwerk.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Erst der Sport, dann die große Feier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.