| 00.00 Uhr

Lokalsport
Greta Heine sprintet über 100m-Hürden ins DM-Finale

Sonsbeck. Am ersten Tag der Deutschen Jugend-Meisterschaft der Leichtathleten in Mönchengladbach setzte Greta Heine vom SV Sonsbeck über 100m-Hürden der U18-Klasse ein dickes Ausrufezeichen. Die Sprinterin aus Kevelaer verbesserte im Vorlauf ihre Bestzeit auf 14,41 Sekunden. Von Rene Putjus

Im Zwischenlauf war Greta noch schneller und erreichte mit 14,35 Sekunden als Siebte das Finale. Trainer Werner Riedel war völlig aus dem Häuschen. Und Greta hatte noch nicht genug. Im Endlauf überquerte sie nach 14,24 Sekunden als Achte die Ziellinie. EM-Teilnehmerin Lea Halmans ging mit schweren Beinen an den Start. Sie schied im Zwischenlauf aus (14,63). Im Vorlauf war sie schneller gewesen (14,48). Sina Rodermond fuhr geschwächt nach Mönchengladbach. Sie hatte sich eine Blasenentzündung eingefangen und musste Antibiotika nehmen. So war's nicht überraschend, dass die Blondine über 1500 Meter der U18-Jugend das Finale verpasste. Ihre 4:58,85 Minuten reichten nicht. Auf den letzten 500 Metern brach Sina ein. "Sie ist weiter der Pechhase der Sonsbecker Leichtathleten", meinte Trainer René Niersmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Greta Heine sprintet über 100m-Hürden ins DM-Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.