| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Alpen/Rheinberg möchte Saison mit Kreispokal versüßen

Alpen/Rheinberg. Gefeiert wird in Menzelen so oder so - ob mit Kreispokal oder nicht. Die Eltern von Rückraumspielerin Sarah Pude stellen die Räumlichkeiten für die Party zur Verfügung. Entweder treffen sich die Handballerinnen der HSG Alpen/Rheinberg dort am Samstag- oder Sonntagabend. Das hängt davon ab, wie die morgige Partie gegen den HC/TV Rhede endet. Die beiden Teams spielen in Borken um 17 Uhr beim Final-4-Turnier um den Einzug ins Kreispokal-Endspiel, das tags darauf in gleicher Halle um 15 Uhr angepfiffen wird. Von Rene Putjus

Die HSG-Frauen sind bereits in Feierlaune, weil sie nachträglich in die Verbandsliga aufgestiegen sind (wir berichteten). Das i-Tüpfelchen wäre der Gewinn der Trophäe. "Es muss vieles zusammenpassen und meine Mannschaft einen guten Tag erwischen", sagte Trainer Sebastian Elbers vor dem Halbfinale. Die Rhederinnen spielen in der Verbandsliga und waren in der vergangenen Saison im Kreispokal gegen die HSG ausgeschieden. Elbers: "Das Duell jetzt ist aber ein ganz anderes." Dem Coach steht der gesamte Kader zur Verfügung. Auch am Sonntag wären alle Spielerinnen da. Die Borkenerinnen, die der Oberliga angehören, stehen bereits im Finale, weil die SG Friedrichsfeld/Wesel nicht antritt.

Annika Bäckmann und Lisanne Gerritzen sind besonders motiviert. Für die beiden sind's vorerst die letzten Einsätze im HSG-Trikot. Sie verabschieden sich im August jeweils für ein Auslandsjahr von ihren Mitspielerinnen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Alpen/Rheinberg möchte Saison mit Kreispokal versüßen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.