| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG-Frauen bringen Spitzenreiter ins Stolpern

Kreis. Handball: Xantens Männer erhalten Lehrstunde. Von Rene Putjus

Die Handballer des TuS Xanten haben vom Spitzenreiter der Bezirksliga eine Lehrstunde erteilt bekommen. Beim SV Schermbeck waren die Gäste in allen Belangen unterlegen und holten sich eine 22:36 (10:19)-Watschen ab. "Der Gegner trat erstmals in dieser Saison komplett an. Das zeigte, dass man Respekt vor uns hatte. Meine Mannschaft hat aber gar nicht stattgefunden", sagte Trainer Falko Gaede.

Keiner seiner Spieler sei über sich hinausgewachsen. Den Xantener Torhütern Julian Kleinpaß und Marcel Bischof flogen die Bälle nur so um die Ohren. Sie hatten oft die undankbare Aufgabe, in die Eins-gegen-Eins-Situation gehen zu müssen. Gaede: "Ich glaube nicht, dass die Schermbecker in dieser Saison einen Punkt abgegeben werden." Tore: Erdmann (5/2), Saccullo (4), N. Eichler, Swoboda (je 3), F. Eichler (3/1), Kistner (2), Sernetz, Heiming.

Die Landesliga-Frauen der HSG Alpen/Rheinberg haben Tabellenführer TV Biefang II die erste Saisonpleite beigebracht und sind jetzt mittendrin im Kampf um die Meisterschaft. Obendrein schenkten sie Trainer Sebastian Elbers, der gestern Geburtstag hatte, durch den 25:23-Erfolg zwei Punkte. Die Gäste waren von Anfang an hochkonzentriert, fabrizierten wenige technische Fehler und überzeugten mit einer guten Torabschlussquote. Die HSG-Mannschaft lag mit 3:0 vorne und hielt die Rivalinnen stetig auf Distanz. Biefangs "Zweite" ging in den 60 Minuten keinmal in Führung. "Am Ende wurde es dann ein bisschen enger", sagte ein überglücklicher Elbers. Tore: Pude (6), Sallach (5) , Scholz, Bäckmann (je 4), Gerritzen (2), Hochstrate, Mühlenbeck (je 1/1), Zeegers, M. Manca.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG-Frauen bringen Spitzenreiter ins Stolpern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.