| 00.00 Uhr

Lokalsport
Labbeck/Uedemerbruch weiter erfolgreich

Kreis. Fußball-Kreisliga B: Die DJK schlug im Spitzenspiel Kevelaer mit 3:1. Der TuS Borth rückte vor.

Es war eine gute Stunde gespielt im Topduell zwischen der DJK Labbeck/Uedemerbruch und dem Kevelaerer SV, als Tim van Husen seinem Trainer Anlass für einen Jubel à la Jürgen Klopp bot. Nach einem blitzsauberen Konter vollendete van Husen eiskalt zum 3:1, und für Torben Sowinski gab's kein Halten mehr. Der Coach stürmte 20 Meter über den Platz und ließ seiner Freude freien Lauf.

"Das war heute Leidenschaft pur und der Spaßfaktor richtig hoch", freute sich Sowinski nach dem Schlusspfiff. Die gute Laune war wenig verwunderlich, denn schließlich steht sein Team nach dem zehnten Sieg im zehnten Spiel mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Beim 3:1 (1:1)-Heimerfolg gegen den KSV geriet die DJK nach zehn Minuten in Rückstand, nachdem Routinier Björn Kluckow im eigenen "Sechszehner" ausgerutscht war. Doch "Klucki" machte seinen Fehler wenig später wieder gut und traf per Kopf zum 1:1. Und noch vor der Pause hatten die Hausherren die Partie dann gedreht. Matthias Treffler schob überlegt zum 2:1 ein. Im zweiten Durchgang überließ die DJK den Gästen dann zumeist den Ball, stand aber sicher und setzte den ein oder anderen Konter. "Wir haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten", frohlockte Sowinski.

Fichte Linfort II - SV Sonsbeck III 2:1 (1:1). Der SVS muss Tabellenführer Ossenberg weiter ziehen lassen. Gegen Fichte enttäuschten die Gäste und verloren die Partie trotz einer Vielzahl an eigenen Torchancen. Die zwischenzeitliche Führung hatte Daniel Archut erzielt.

TuS Borth - SV Orsoy II 6:1 (2:0). Der TuS ist endgültig wieder zurück in der Erfolgsspur. Gegen den SVO gab es einen ungefährdeten Sieg. Mann des Tages war Mathias Malorny, der mit drei Toren maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte. Weiterhin trafen Maximilian Frymark, Jeremy Kehr und Sven Wollner für die Hausherren. Für den SVO war es die fünfte Pleite in Folge. Lediglich Patrick Heydrich netzte.

SV Budberg III - DJK Lintfort II 2:5 (0:1). Die 15 Minuten nach Wiederanpfiff verbrachte der SVB im Tiefschlaf. Danach stand's 0:4, und die Partie war entschieden. Da halfen auch die beiden Treffer von Nisfad Grgic in der Schlussphase nicht mehr.

(JH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Labbeck/Uedemerbruch weiter erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.