| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lüttingen überrascht mit einem 2:0-Sieg beim Tabellenersten

Kreis. Fußball-Kreisliga A: Nico Scholten und Maik Schmitz trafen für den SSV, der wieder Mut im Kampf um den Klassenerhalt schöpft. Der erste Absteiger ist gefunden: Budberg besiegelte Kamps Schicksal. Von Detlef Kanthak

Wochenlang war für den SSV Lüttingen der Blick auf die Tabelle der Kreisliga A zum Martyrium geraten. Trotz ansehnlicher Leistungen auf den Spielfeldern der Liga blieben die Punkte aus, so dass sich das Abstiegsgespenst immer drohender aufbaute. Mit dem 1:0-Sieg am Donnerstag in Homberg aber meldeten sich die Fischerdörfler zurück, um gestern noch eine Schippe drauf zulegen. Ausgerechnet beim Spitzenreiter MSV Moers folgte mit einem 2:0 (1:0)-Sieg der nächste Streich, der dem Team im Ringen um den Klassenerhalt weiteren Mut verschaffen sollte. Trainer Thilo Munkes hatte ein simples Rezept vorgeschlagen, seine Mannschaft hatte es während der 90 Minuten eindrucksvoll beherzigt und war damit auch gut gefahren. "Hinten rein stellen und gut kontern", lautete des Trainers Vorschlag, der noch hinzufügte: "Wie soll man sonst beim MSV spielen?" Zwar ließ sich der Spitzenreiter über weite Strecken der Partie in der Hälfte des SSV aus, doch ein wieder einmal ausgezeichnet aufgelegter Schlussmann Martin Sackers und gleich vier Mal das Aluminium des Tores verhinderten einen Treffer des MSV. Und vorne trafen die Pfeile: Nico Scholten sorgte in der 31. Minute für die Führung, Maik Schmitz machte die Überraschung nach 76 Minuten perfekt.

Viktoria Alpen hat seine Erfolgsserie fortgesetzt. Das 5:0 (1:0) über den FC Rumeln-Kaldenhausen ist der fünfte Sieg des Aufsteigers in Folge. Trainer Jörg Schütz äußerte sich sogar erstaunt, wie leicht der Erfolg seinem Team fiel. "Man hatte nie das Gefühl, dass hier etwas in die Hose geht", zeigte er sich höchst zufrieden mit dem Sieg, den Jan-Luca Rassier in der 14. Minute einleitete. Nach der Pause trafen Nico Goergen (2), Matthias Kuhlmann und Marcel Sura für den Liganeunten.

Trotz eines zähen Auftakts schickte der SV Millingen den VfB Homberg II mit 5:2 (2:0) geschlagen nach Hause. "Homberg hat zu Beginn gut kombiniert", erklärte SVM-Trainer Torsten Weist. Als sein Team mit guten Pressing eine Antwort gefunden hatte, lief es für die Gastgeber. Jonas Schaper und Patrick Neumann vor sowie Patrick Bloch (2) und Christoph Schneider nach der Pause waren erfolgreich.

Mit Alemannia Kamp ist der erste Absteiger der Liga gefunden. Der SV Budberg besiegelte das Schicksal mit einem 6:2 (2:2)-Sieg. Nach dem ersten Abschnitt mit Toren von Nisfad Grgic und Marcel Bloemers war in der Kabine eine kurze, aber energische Ansprache von SVB-Trainer Patrick Jetten nötig, um für mehr Schwung zu sorgen. Mit Erfolg: Thomas Klüppel, erneut Bloemers, Kevin Carrion und Dennis Balzer sorgten für den Endstand.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lüttingen überrascht mit einem 2:0-Sieg beim Tabellenersten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.