| 00.00 Uhr

Lokalsport
Maximilian Jilka bringt Schwung ins Spiel des SSV

Lüttingen. Fußball-Kreisliga A: Lüttingen mühte sich zum 3:1.

Ein 3:1 (0:0)-Sieg des SSV Lüttingen gegen den Tabellenletzten MSV Moers II, der schon 71 Gegentore hinnehmen musste, ist wohl kaum ein Ergebnis, das lange in Erinnerung bleiben wird. "Muss es auch nicht", sagt Trainer Thilo Munkes, der sich mit seinem Team in erster Linie über die drei Punkte freute.

Der Coach sah am Spielfeldrand, dass eine Woche nach dem feinen 4:1-Erfolg beim SV Sonsbeck II der Schalter lange Zeit noch in der Pausenfunktion eingerastet war. "Wieder in die passende Form zu finden, war nicht so einfach", verriet Munkes, dessen Team zwar den Ball laufen ließ, mit zündenden Ideen am und im Moerser Strafraum aber gestern nicht gesegnet war. Das überfällige 1:0 durch Jonas Gietmann nach 47 Minuten sorgte nicht für Lockerheit. Der tiefstehende MSV wagte sich plötzlich vor und schon stand es 1:1 (60.). Janik Schweers und der kurz zuvor eingewechselte Maximilian Jilka, der noch mal für Schwung sorgte, sicherten den Sieg per Doppelschlag (76., 77.).

(DK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Maximilian Jilka bringt Schwung ins Spiel des SSV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.