| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sonsbeck will unter die Top Fünf

Sonsbeck. Der Landesligist beginnt heute mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Der neue Trainer Günter Abel setzt auf viele junge Talente - und auf Rückkehrer Danny Rankl. . Von Andre Egink

Heute startet der Fußball-Landesligist SV Sonsbeck in die Vorbereitung der kommenden Spielzeit. Guido Lohmann, Sportlicher Leiter des SVS begrüßt dann mit Günter Abel einen neuen Chefcoach auf dem Platz. Abel, der Sandro Scuderi nach nur einer Spielzeit ablöst, wird seinen Bruder Volker Abel als Co-Trainer mitbringen, der die Nachfolge von Katip Sürün antritt. "Kato" wechselte als Sportlicher Leiter zum Oberligisten SV Straelen (die RP berichtete). Sonsbecks neuer Chefcoach freut sich, endlich wieder auf den Platz zurück zu kehren. Bis September 2016 stand Abel als Cheftrainer beim FSV Duisburg an der Seitenlinie. "Die Auszeit tat ganz gut. Aber jetzt brenne ich für die neue Aufgabe. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht", sagt der 51-Jährige, der sich riesig über den jüngsten Neuzugang freut. Denn mit der Verpflichtung von Torjäger Danny Rankl holte Lohmann noch einen richtigen Kracher vom Regionalliga-Aufsteiger KFC Uerdingen.

Insgesamt sieht Abel den Kader breiter aufgestellt. Viele junge Talente wollen sich in der Vorbereitung für den Landesliga-Kader empfehlen. Mit den beiden Offensivakteuren Klaus Keisers, und Timo Evertz sowie Michel Hornbergs, der sich im Mittelfeld am wohlsten fühlt, rücken gleich drei viel versprechende Talente aus der eigenen A-Jugend auf. Aus der 2. Mannschaft hat sich Matthias Buschhaus mit 28 Toren in 23 A-Liga Spielen für höhere Aufgaben empfohlen. "Es ist das klare Ziel, unsere Talente in die 1. Mannschaft einzubauen und zu etablieren", sagt Lohmann. Abel fügt noch hinzu: "Luca Terfloth und Niklas Maas sind die besten Beispiele. Beide haben sich schon gut etabliert, haben aber auch noch Luft nach oben. Jetzt müssen sie ihre tollen Leistungen im zweiten Landesliga Jahr bestätigen."

Mit Torhüter Timo Buschmann (Rot-Weiß Oberhausen U23) und den beiden Mittelfeldspielern Adis Dedic (SV Hönnepel-Niedermörmter) und Hasan Emre Yildirim (DJK Gnadental) hat der SVS weitere Nachwuchstalente verpflichtet. Hinzu kommen mit dem Defensiv-Allrounder Sascha Tenbruck (SV Straelen), Flügelflitzer Stefan Kapuscinski (TSV Meerbusch) und Mittelstürmer Kai Schmidt (Rot-Weiss Oberhausen U23) drei erfahrene Spieler dazu, die die Abgänge Stephan Schneider, Emre Kilic und Marcel Schütze (alle SV Hönnepel-Niedermörmter) kompensieren sollen. "Sicherlich wird uns Stephan spielerisch und als Kapitän fehlen, aber wir werden die Lücke durch Danny Rankl, Sascha Tenbruck und Stefan Kapuscinski schließen können", sagt Lohmann. Jonas Grüntjens wird zu Fichte Lintfort wechseln, Daniel Beine wird in Zukunft als Jugendtrainer bei Rot-Weiß Essen (U16) fungieren und als Spieler beim A-Ligisten SV Rindern auf Torjagd gehen.

Abel und Lohmann sind sich beim Saisonziel einig: Ein Platz zwischen 1 und 5 soll es werden. "Wir möchten uns natürlich nicht verschlechtern", sagt Abel, der aber auch ganz klar eine Aufwertung der Liga sieht. "Die Liga ist sehr stark. Die beiden Absteiger Hö-Nie und Kray sowie der Aufsteiger Hamborn 07 und Kleve sowie FSV Duisburg haben eine große Qualität." Sonsbecks neuer Chefcoach möchte an den Stärken des Vorjahres anknüpfen. "Grundvoraussetzung ist, dass wir geordnet gegen den Ball arbeiten und vorne kaltschnäuzig unsere Torchancen verwerten", sagt Abel, seinem Team sechs Wochen Vorbereitungszeit gibt. Abel wird mit 25 Spielern in die Vorbereitung gehen. Zum Saisonstart wird der Kader dann auf 21 Spieler festgelegt. "Wir werden danach aber trotzdem einen sehr engen Austausch zur 2. Mannschaft haben um immer wieder Spieler zwischen den Teams auszutauschen", stellte Lohmann klar.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sonsbeck will unter die Top Fünf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.