| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xanten Romans haben keine Nachwuchssorgen

Lokalsport: Xanten Romans haben keine Nachwuchssorgen
Setzen sich für die Xanten Romans ein (hinten v.l.): Hans-Jürgen Krüger, Brigitte Bergmann-Peters, Ulf Sengutta; vorne v. l. Manfred Peters, Melanie Schmidt, die neue 2. Vorsitzende, Gerald Stangl und Anja Sengutta. FOTO: Romans
Xanten. Basketball: Auf der Hauptversammlung übernahm Melanie Schmidt den Posten der 2. Vorsitzenden.

Einige Mitglieder der Xanten Romans haben Arbeitsgruppen mit dem Ziel gebildet, mit ihren Aktivitäten den Basketballsport in der Domstadt noch populärer zu machen. Auch darüber wurde auf der Hauptversammlung des Vereins gesprochen.

Harmonisch verlief das Treffen der Romans in der Gaststätte "Einstein" ab. Zufrieden resümierte der 1. Vorsitzende Manfred Peters die sportlichen Erfolge und den weiterhin regen Zulauf in den einzelnen Jugend-Mannschaften. In der abgelaufenen Saison hatten die U12- und U14-Teams die Niederrhein-Vize-Meisterschaft errungen. Die Damen und männliche U16-Jugend belegten jeweils den dritten Platz. In ihrer ersten Regionalliga-Saison landeten die U17-Mädchen auf einem respektablen Platz im unteren Tabellen-Mittelfeld. Als Highlight ging der Sieg gegen Schalke 04 in die Vereinschronik ein.

Neben den Erfolgen in den Meisterschaftsrunden sind auch die Talentsichtungen mit Xantener Spielern ein weiterer Beleg für die hervorragende Arbeit des mittlerweile elf Jahren alten Vereins", sagte Vorstandsmitglied Ulf Sengutta. Toll sei die rege Mitarbeit aller Mitglieder und Eltern der Spieler, die die Führungsspitze der Romans tatkräftig unterstützen. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Manfred Peters, 2. Vorsitzende Melanie Schmidt, Geschäftsführer Ulf Sengutta, Sportwart Gerald Stangl, 1. Kassiererin Brigitte Bergmann-Peters sowie 2. Kassiererin Anja Sengutta.

(put)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xanten Romans haben keine Nachwuchssorgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.