| 19.35 Uhr

Royals im Problem-Stadtteil
Harry und Meghan Markle machen Radio mit Kids

Fotos: Prinz Harry und Meghan Markle besuchen Radiosender
Fotos: Prinz Harry und Meghan Markle besuchen Radiosender FOTO: rtr, AW
London. Hunderte Menschen haben Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle beim Besuch eines Londoner Radiosenders gefeiert. Das junge Glück wurde in dem Multikulti-Viertel frenetisch bejubelt.

Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) trafen am Dienstagnachmittag im Londoner Stadtteil Brixton ein, um den Radiosender Reprezent 107.3 FM kennenzulernen, der in Containern untergebracht ist und Jugendlichen die Arbeit in den Medien nahebringt. Sie sollen dadurch auch sozial gefestigt werden.

Die romantischen Bilder der Royals FOTO: rtr, SW/MGO/ATA

Zahlreiche Menschen in dem Multikulti-Viertel hatten bei feucht-kaltem Wetter seit dem frühen Morgen gewartet, um einen Blick auf das Paar zu erhaschen. In Brixton leben vor allem viele Menschen karibischer Abstammung. Als Prinz Harry und seine Freundin vorfuhren, setzte lautes Gekreische ein.

Im Sender lobte Markle eine 17-jährige DJane: "Ich kann sehen, warum deine Show so populär ist. Du bist nachdenklich und dein Vorgehen ist bezaubernd." Zum Schluss sagte Markle: "Ich muss Radio hören."

Meghan Markle und Prinz Harry gehen zum Gottesdienst FOTO: ap, GB

Der Gründer des Senders, Shane Carey, sagte, die Nachricht von dem prominenten Besuch habe für "gewaltige Aufregung" gesorgt. Prinz Harry und sein Bruder Prinz William unterstützen über ihre Wohltätigkeitsstiftung Jugendprojekte.

Der Enkel der britischen Königin Elizabeth II. und die US-Schauspielerin wollen am 19. Mai in Windsor westlich von London heiraten. Der Besuch bei dem Radiosender war der zweite offizielle Auftritt des Paares seit Bekanntgabe ihrer Verlobung im November.

(oko/dpa/ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prinz Harry und Meghan Markle bei Besuch von Radiosender umjubelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.