| 16.40 Uhr

Moderne Technik soll Attacken verhindern
Intelligente Drohnen gehen auf Hai-Patrouille

Australien: Drohnen sollen Haie an Küsten aufspüren
Weißer Hai FOTO: Youtube/Michael Maiale
Sydney. Hai-Angriffe an den Küsten Australiens sollen zunehmend durch Drohnen vermieden werden. An dutzenden Küsten sind die Drohnen bereits im Einsatz, um unter der Wasseroberfläche schwimmende Haie aufzuspüren.

Seit diesem Sommer fliegen sie entlang der australischen Küste: Hochmoderne Drohnen suchen nach Haien und sollen so Angriffe vorbeugen. "Wir erkennen Haie und wir können Schwimmer und Surfer in Echtzeit warnen und an den Strand zurückbringen", sagte einer der Entwickler von der Technischen Universität in Sydney, Nabin Sharma. Die hochmodernen Geräte können demnach dank künstlicher Intelligenz Haie mit einer Treffsicherheit von 90 Prozent bestimmen.

Dort, wo die Drohnen bislang zum Einsatz kamen, reagierten Badende und Rettungsschwimmer erfreut. So profitierten jüngst hunderte Teilnehmer eines Schwimmwettbewerbs in Bigola Beach nördlich von Sydney von den Drohnen: Sie konnten sich in dem Wissen ins Wasser stürzen, dass der Küstenabschnitt zuvor von einer Drohe abgesucht wurde.

Vor den Küsten Australiens ereignen sich immer wieder Hai-Angriffe. Allein in diesem Jahr gab es bereits 16 Vorfälle, eine 17-Jährige starb vor der Küste Westaustraliens vor den Augen ihrer Eltern bei einer Attacke.

(laha/afp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Australien: Drohnen sollen Haie an Küsten aufspüren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.