| 07.08 Uhr

Tödlicher Unfall
Ausgelaufener Reiswein kostet zwölf Chinesen das Leben

Peking. Ein von ausgelaufenem Reiswein verursachter Schmierfleck hat in China einen Unfall mit zwölf Toten ausgelöst. Ein Bus habe am Freitag kurz nach Mitternacht auf einer Straße in der Provinz Henan ein anderes Fahrzeug überholt, teilte die Regierung des Kreises Xinxian auf ihrer Webseite mit. Dabei sei ein Lastwagen in den Bus hineingerutscht.

Neun Menschen starben noch am Unfallort, drei weitere später im Krankenhaus. 19 Verletzte kamen zur Behandlung in umliegende Kliniken. Die Polizei nahm die Fahrer des Busses und eines Trucks fest, der den Reiswein transportiert hatte.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

China: Ausgelaufener Reiswein kostet zwölf Chinesen das Leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.