| 15.56 Uhr

Zehn Festnahmen
Türkische Behörden finden 60 Kilogramm Sprengstoff in Istanbul

Istanbul. Die türkischen Behörden haben in Istanbul 60 Kilogramm Sprengstoff in einem Minibus beschlagnahmt und mutmaßlich einen Anschlag verhindert. Zehn Personen seien im Zusammenhang mit dem Fund im Istanbuler Viertel Bahcelievler festgenommen worden, meldete die Nachrichtenagentur DHA am Donnerstag.Bei den Festgenommenen soll es sich demnach um PKK Anhänger handeln. Der Sender CNN Türk berichtete, die Anti-Terror-Polizei habe die Verdächtigen vor dem Zugriff länger observiert. Die türkische Regierung macht die PKK und auch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für zahlreiche Anschläge im Land verantwortlich. Die PKK verübt vor allem Attentate auf Sicherheitskräfte in der Südosttürkei. Die PKK-nahe Organisation TAK hatte sich unter anderem zu einem Anschlag im Dezember 2016 im Istanbuler Stadtteil Besiktas nahe des Fußballstadions bekannt. Das Attentat forderte 46 Todesopfer.

 

(ems/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Istanbul: Behörden finden 60 Kilogramm Sprengstoff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.