| 14.34 Uhr

Simbabwe
Leiche und Bargeld in US-Frachtflugzeug gefunden

Harare. Eine mysteriöse Flugzeugfracht lässt die Behörden in Simbabwe rätseln: Auf dem internationalen Flughafen der Hauptstadt Harare fanden sich an Bord eines US-Frachtflugzeugs eine Leiche und mehrere Millionen südafrikanische Rand in bar.

Das berichtete ein leitender Beamter und Medien am Montag. Die Flughafenbehörde beschlagnahmte den Jet und schaltete die Polizei ein. Die US-Botschaft gab noch keinen Kommentar ab. Mehrere US-Diplomatenwagen waren am Montag am Flughafen von Harare zu sehen.

Der Cargo-Jet der Western Global Airlines mit Sitz in Florida war den Angaben der Flughafenbehörde zufolge am Sonntag zum Auftanken in Harare gelandet. Das Bodenpersonal habe heraussickerndes Blut entdeckt und Alarm geschlagen, sagte Behördenleiter David Chawota.
Für weitere Details verwies er an die Polizei. Deren Sprecherin sagte jedoch, sie habe noch keine Fakten.

Die staatliche Zeitung "Herald" berichtete, dass die Maschine vom Typ MD-11 auf dem Weg von Deutschland nach Südafrika war und mit "Millionen Rand" beladen gewesen sei. Die Besatzung soll der Zeitung zufolge aus zwei US-Amerikanern, einem Südafrikaner und einem Pakistaner bestanden haben. Eine Million Rand waren am Montag etwa 55.500 Euro wert.

Im Jahr 2004 hatte die Flughafenbehörde von Harare eine Maschine mit 64 Menschen an Bord beschlagnahmt. Die Insassen wurden unter dem Verdacht fesgenommen, auf dem Weg zu einem Staatsputsch in Äquatorialguinea zu sein.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leiche und Bargeld in US-Frachtflugzeug gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.