| 08.56 Uhr

25-Jähriger in Bremen niedergeschossen
Täter nach Schüssen vor Supermarkt weiterhin flüchtig

Bremen: Täter nach tödlichen Schüssen vor Supermarkt weiterhin flüchtig
Polizei und Mitarbeiter der Spurensicherung stehen vor dem Supermarkt, vor dem die Schüsse abgegeben wurden. FOTO: dpa, crj pat
Bremen. Am Donnerstag wurde vor einem Bremer Supermarkt ein junger Mann aus Nordrhein-Westfalen niedergeschossen. Das schwerverletzte Opfer erlag noch im Rettungswagen seinen Verletzungen. Der Täter ist immer noch auf der Flucht.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen zu der Tat übernommen. "Wir fahnden mit Hochdruck nach ihm", sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Freitagmorgen. 

Der Vorfall ereignete sich gegen 10 Uhr im Stadtteil Gröpelingen im Westen von Bremen. "Die Schüsse fielen im Eingangsbereich des Rewe-Supermarktes", sagt ein Sprecher der Bremer Staatsanwaltschaft. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Schütze und das Opfer kannten. Einen terroristischen Hintergrund schlossen die Ermittler aus.

(ate/afp/dpa/lnw)