| 08.02 Uhr

Los Angeles
Disney führt den "Krieg der Sterne" fort

Los Angeles. Gestern wurde der erste Trailer zum nächsten "Star Wars"-Film veröffentlicht. Von Ludwig Jovanovic

Nach dem großen Erfolg von "Das Erwachen der Macht" war es etwas ruhiger geworden um den "Krieg der Sterne". Doch nun spielt Disney wieder auf der Marketing-Klaviatur und hat gestern den ersten Trailer zum nächsten Film "Rogue One" veröffentlicht. Der wird am 15. Dezember in Deutschland erscheinen und eigenständig sein. Mit dem Untertitel "Eine Krieg-der-Sterne-Geschichte" zählt er nicht zur großen neuen Trilogie, die mit "Das Erwachen der Macht" begonnen hat. Vielmehr springt der Film zurück in die Star-Wars-Vergangenheit und in die Zeit, als das finstere Imperium unter Imperator Palpatine und Darth Vader auf dem Höhepunkt seiner Macht war und eine Vernichtungswaffe baut: den Todesstern aus dem ersten Film.

Nach dem Trailer setzt Disney wie in "Das Erwachen der Macht" erneut auf eine weibliche Heldin: Die kaltschnäuzige Verbrecherin Jyn Erso (Felicity Jones aus "Die Entdeckung der Unendlichkeit") wird anscheinend von der Rebellion aufgegriffen, um mit der Spezialeinheit "Rogue One" (Schurke Eins) die Pläne für die neue Waffe zu stehlen. Dafür verkleidet sie sich als imperiale Kampfpilotin - oder sie tritt dem Imperium bei. Der Trailer ist da ambivalent. Die begleitende Stimme des Schauspielers Forest Whitaker stellt zudem die Frage: "Was wirst du tun, wenn sie dich kriegen? Was, wenn sie dich zerstören? Was wird das aus dir machen?".

Zwischen gewaltigen Actionszenen und der Atmosphäre eines Agententhrillers ist noch nicht klar, welche Richtung "Rogue One" einschlagen wird. Es scheint aber ein eher düsterer Film zu werden, der die Ereignisse des ersten Films aus dem Jahr 1977 einläutet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Los Angeles: Disney führt den "Krieg der Sterne" fort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.