| 07.22 Uhr

Los Angeles
FBI ermittelt offenbar gegen Brad Pitt

Los Angeles. Der Rosenkrieg zwischen dem einstigen Traumpaar scheint zu eskalieren.

Gegen den US-Schauspieler Brad Pitt laufen nach Angaben der Polizei von Los Angeles Ermittlungen. Es gehe um einen "Vorfall in einem Flugzeug", sagte ein Sprecher der Polizei und bestätigte mehrere Medienberichte.

Die Polizei selbst sei in diesem Fall allerdings nicht zuständig, sondern das FBI, da sich der entsprechende Vorfall in der Luft abgespielt habe. Warum genau ermittelt werde, sagte der Sprecher nicht. Vom FBI lag zunächst noch keine Stellungnahme vor.

Am Donnerstag kursierten lange sich widersprechende Berichte über die Ermittlungen gegen Pitt. Ein weiterer Polizeisprecher hatte Berichte über Ermittlungen zunächst dementiert - dabei aber offenbar nur für seine Behörde gesprochen und nicht für die Bundespolizei. "Wir führen keine strafrechtlichen Ermittlungen gegen Herrn Pitt oder sind an solchen beteiligt", hatte er gesagt.

Zunächst hatten das Promi-Portal TMZ sowie das "People"-Magazin von Polizeiermittlungen berichtet. Mit Bezug auf der Familie nahestehende Menschen hieß es in diesen Berichten, gegen den Schauspieler werde wegen verbaler und physischer Gewalt gegen seine Kinder ermittelt.

Wenn solche Behauptungen in Umlauf gebracht werden, deutet alles auf einen Rosenkrieg hin: Pitts Ehefrau Angelina Jolie (41) hatte am Dienstag überraschend die Scheidung von ihrem 52-jährigen Partner eingereicht. Als Grund nannte sie "unüberbrückbare Differenzen". Jolie und Pitt hatten erst vor rund zwei Jahren geheiratet und haben sechs Kinder, von denen drei adoptiert sind. Jolie stellte den Antrag auf das alleinige Sorgerecht, Pitt soll ein Besuchsrecht bekommen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Los Angeles: FBI ermittelt offenbar gegen Brad Pitt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.