| 16.04 Uhr

Moderation im "Heute-Journal"
Claus Kleber: "Reagiere manchmal emotionaler"

Fotos: Claus Kleber – Moderator, Journalist, Familienvater
Fotos: Claus Kleber – Moderator, Journalist, Familienvater FOTO: Heute-Journal Screenshot
Mainz. Im "Heute-Journal" gab es am Mittwochabend einen kurzen Moment, in dem Claus Kleber bei seiner Moderation ein wenig stockte. Der 59-Jährige schien aufgrund der Aktion eines Busfahrers in Bezug auf Flüchtlinge den Tränen nah. Nun reagierte er auf die Welle der Sympathie seiner Zuschauer.

Der Moment blieb den aufmerksamen Zuschauern der ZDF-Nachrichtensendung nicht verborgen. Claus Kleber stockte kurz, als er über eine Meldung berichtete, die er bei den Krautreportern entdeckt hatte. Ein Busfahrer hatte Flüchtlinge in seinem Fahrzeug freundlich begrüßt ("Willkommen in meinem Land").

"Das meinte ich mit 'Es kann manchmal so einfach sein'"

"In einem fremden Land kann schon ein 'Hi, how are you' oder ein 'welcome' den Tag verändern", erklärte er nun unserer Redaktion. "In einer Web-Reportage sah ich eine Frau aus Syrien, die sagte sinngemäß: 'Sprechen Sie uns doch bitte einfach mal an. Wir können doch nicht in der Fußgänger-Zone von uns aus Leute anhalten und ihnen unsere Geschichte aufdrängen.' Das meinte ich mit 'Es kann manchmal so einfach sein'."

Auch auf Twitter reagierte Kleber auf die vielen positiven Rückmeldungen zu seiner Moderation. "Ich reagiere manchmal auf positive Kleinigkeiten emotionaler als auf große Story", schrieb er, fand es aber selbst nicht sehr professionell. "Aber okay?" Das Gros derer, die den Tweet gelesen haben, fand es vollkommen in Ordnung.

"Ich würde mich schon sehr freuen, wenn die kleine Meldung dazu hilft, dass ein paar Menschen bei alltäglichen Begegnungen ähnlich handeln wie dieser tolle Busfahrer Sven Latteyer", teilte Kleber außerdem mit.

Bereits in der vergangenen Woche hatte ARD-Journalistin Anja Reschke mit einem Kommentar zu Flüchtlingen für Aufsehen gesorgt, in dem sie mit Rassisten und dem Hass im Internet abrechnete. Ihr starker Kommentar war allerdings geplant, Klebers Reaktion hingegen spontan – aber nicht weniger eindrucksvoll.

Die vollständige Sendung können Sie sich in der ZDF-Mediathek anschauen.

(spol)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.