| 07.02 Uhr

Düsseldorf
Redford allein auf hoher See

Düsseldorf. Robert Redford treibt als einsamer Segler mitten auf dem Ozean, bis er ein Leck im Rumpf entdeckt. Von Jessica Balleer

Alles dreht sich um einen Mann. Er ist ein älterer Herr, aber vor allem ist er der Kapitän (Robert Redford), in einem Abenteuer allein auf hoher See. Mit seiner Segeljacht "Virginia Jean" treibt er vor sich hin, doch mitten in die Seelenruhe tritt plötzlich das Unvorhergesehene ein: Ein treibender Container hat die "Virginia Jean" gerammt und ein Loch in die Schiffswand geschlagen. Der Rumpf füllt sich langsam aber bedrohlich mit Wasser. Notdürftig flickt der Kapitän sein Schiff, die Jacht kann ihre Reise fast wie gehabt fortsetzen. Doch das Salzwasser hat die Kommunikationssysteme komplett zerstört. Und dann zieht auch noch ein Sturm auf und reißt den Kapitän fast auf den Grund des Ozeans. Sein Überlebenskampf beginnt. Das Drama "All Is Lost" feiert heute eine 100-minütige TV-Premiere. Die einzige Rolle darin: der Kapitän. Wie gut, dass diese von Robert Redford gespielt wird.

Der 80 Jahre alte Schauspieler glänzt in dem Survival-Drama. In "All Is Lost" ist Robert Redford der einzige Darsteller, und jeder Handgriff des Hollywoodstars ist es Regisseur J.C. Chandor wert, eine eigene Szene daraus zu machen. "All Is Lost" ist ein kleines Meisterwerk, reduziert auf ein Minimum an Requisiten und Kameraeinstellungen, an Aktion und Sprache. Das Ein-Mann-Drama zeigt, dass es nicht vieler Worte bedarf, um Emotionen und Überlebenswillen zu transportieren. Weil der Film packend und wendungsreich inszeniert ist, gab es schon bei der Premiere in Cannes minutenlange Standing Ovations. So avancierte er schnell zum Kritikerliebling: "Wenn das keinen Oscar wert ist, dann fängt Hollywood wohl wirklich mit dem Sterben an", schrieb der Filmkritiker Georg Seeßlen in "Die Zeit" über die Leistung von Redford. Doch der Oscar blieb ihm damals verwehrt. "All Is Lost" konnte bei der Preisverleihung nur einen Oscar für das "Beste Sound Editing" gewinnen. Redford aber kämpft lediglich in der Rolle ums Überleben. Der 80-Jährige ist ebenso lebendig wie Hollywood selbst, und er ist schon bald neben Kollegin und Freundin Jane Fonda (79) im Drama "Our Souls at Night" zu sehen.

"All Is Lost", ZDF, 22.15 Uhr

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Redford allein auf hoher See


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.