| 17.27 Uhr

ProSieben-Show mit Promis
Raab schaut Effenberg und Aminati bei "Schlag den Star" zu

Fotos: "Schlag den Star": Diese Promis traten bisher an
Fotos: "Schlag den Star": Diese Promis traten bisher an FOTO: dpa
Berlin. Zum Auftakt der Sommerstaffel von "Schlag den Star" stehen sich Stefan Effenberg und Daniel Aminati gegenüber.

Was für ein Aufruhr: Der angekündigte Rücktritt von ProSieben-Entertainer Stefan Raab löste vor gut zwei Wochen heftige Reaktionen aus. Über die Motive des 48-jährigen Moderators, Show-Erfinders und Geschäftsmanns ist bislang nichts bekanntgeworden. Seine Aussage, er werde die "Fernsehschuhe" zum Jahresende an den Nagel hängen, war jedenfalls für die Öffentlichkeit eine faustdicke Überraschung.

Zu dem Zeitpunkt bereits aufgezeichnet war die Sommerstaffel der Show "Schlag den Star", in der Raab als Moderator zwei prominente Kontrahenten durch einen Spiele-Parcours führt. Vier Duelle stehen in der Sommerzeit an. In der ersten Ausgabe werden an diesem Samstag, 20.15 Uhr, Ex-Fußballprofi Stefan Effenberg (46) und ProSieben-Moderator Daniel Aminati (41) aufeinandergehetzt.

Fotos: Stefan Raab – seine Shows, seine Preise, seine Karriere FOTO: dpa, bra vfd sab lof

Beide haben bereits eine "Schlag den Star"-Sendung hinter sich. Beide haben sie sie siegreich verlassen. ProSieben heizte in den Vorgesprächen die Stimmung kräftig an: "Komm her, Tiger, jetzt mach' ich dich zum Kätzchen", zitierte der Sender seinen Moderator Aminati im Vorfeld. Effenberg macht es ihm gleich: "Den Kampfgeist habe ich im Blut", sagte der frühere Profi aus Mönchengladbach und München. "Er wird nie vergehen, auch wenn ich älter werde."

Allerdings räumte Effenberg auch ein: "Ich bin gut vorbereitet. Aber Daniel wird sicher ein härterer Gegner für mich als mein Kontrahent vor sechs Jahren." Damals traten die Prominenten noch gegen Zuschauer an. Seine Vorteile gegenüber dem fünf Jahre jüngeren Moderator sieht "Effe" laut ProSieben im Bereich von Geschicklichkeit und Sportspielen.

Die Entscheidung bei "Schlag den Star" fällt in bis zu neun Spielen aus den Bereichen Geschicklichkeit, Wissen, Sport und Glück. Der Sieger gewinnt 50.000 Euro. Wie auch beim Klassiker "Schlag den Raab" kommentiert Frank Buschmann die Spiele. Zwei Wochen später duellieren sich Schauspielerin Sophia Thomalla und Moderatorin Fernanda Brandao, im August kämpfen die Spaßmacher Luke Mockridge und Ross Antony gegeneinander sowie Fußballer Lukas Podolski und Raab-Assistent Elton.

Schlag den Raab: alle Kandidaten auf einen Blick FOTO: dpa

Vielen Zuschauern wird der Abschied von Stefan Raab leichtfallen. 75 Prozent gaben bei einer Befragung im Auftrag der Programmzeitschrift "TV Movie" an, dass sie den Entertainer nach seinem Abtritt zum Jahresende nicht vermissen werden. 19 Prozent jedoch empfinden den Abschied des 48-Jährigen, der am 19. Dezember mit "Schlag den Raab" seinen letzten Auftritt hat, als Verlust.

Beim jüngeren Publikum wird Stefan Raabs TV-Ende ganz besonders bedauert. 32 Prozent der 14- bis 29-Jährigen gaben an, ihn zu vermissen, beim Publikum über 60 sind es dagegen nur acht Prozent. Unter den Männern (22 Prozent) hat Show-Erfinder Raab, der seit mehr als 15 Jahren für ProSieben tätig ist, mehr Freunde als unter den Frauen (16 Prozent). Insgesamt 1005 Personen wurden Ende Juni vom Meinungsforschungsinstitut Forsa befragt.

Diese Promis traten bisher bei "Schlag den Star" an.

(dpa/RP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schlag den Star: Stefan Raab schaut Stefan Effenberg und Daniel Aminati zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.