| 15.50 Uhr

"Sing meinen Song - Das Tauschkonzert"
Sechs Geburtstagsständchen für Christina Stürmer

Fotos: "Sing meinen Song" mit Christina Stürmer
Fotos: "Sing meinen Song" mit Christina Stürmer FOTO: © VOX/Markus Hertrich
Köln. "Sing mein Song - Das Tauschkonzert" war diese Woche eine Geburtstagsshow. Die Stars sangen Songs der österreichischen Sängerin Christina Stürmer, die am Dienstag 33 Jahre alt wurde. Die Auftritte brachten das Geburtstagskind zum Lachen - und zum Weinen. Von Laura Sandgathe

Sängerin Christina Stürmer ist einer der erfolgreichsten musikalischen Exporte Österreichs. In Deutschland und Österreich wurde sie bereits mit neun Goldenen Schallplatten und 18 Mal mit Platin ausgezeichnet. Bis heute hat sie über 1,8 Millionen Tonträger verkauft. Am Dienstag feierte sie ihren 33. Geburtstag. Daran hatten auch die Macher der Vox-Sendung "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" gedacht und die Ausstrahlung der Sendung mit Songs von Christina Stürmer genau auf diesen Tag gelegt.

Fotos: Christina Stürmer – Musik-Export aus Österreich FOTO: dpa, jka sab hjb

Einer der bekanntesten Christina-Stürmer-Songs ist "Millionen Lichter", am Dienstag gesungen von Hartmut Engler von der Band Pur. Christina Stürmer war zunächst skeptisch: "Ich kann mir diesen Disco-Beat bei Hartmut nicht so wirklich vorstellen". Die Interpretation von Engler war dann auch eine ganz andere als die Version, die die Fans von Stürmer kennen - eben "Millionen Lichter" im typischen Pur-Sound. Doch genau darum geht es schließlich bei der Sendung: Bekannte Songs ganz neu zu hören. 

Yvonne Catterfeld sang den Stürmer-Song "Ich lebe". Christina Stürmer war begeistert und sagte: "Es ist wirklich eine Überlegung wert, 'Ich lebe' auch mal in Yvonnes Version zu singen." Der Sänger und Songwriter Daniel  Wirtz sang "Nie genug". Vor seinem Auftritt kündigte er an, dass er die Runde überraschen wolle: "Es wäre ja beknackt, wenn ich den Song einfach genauso abfeuere wie Christina Stürmer. Also womit würde jetzt niemand rechnen?", fragte er in die Tauschkonzert-Runde. Das Ergebnis war eine typische Wirtz-Rock-Dubsteb-Version inklusive Stage-Diving auf der Couch. 

Fotos: Die Prinzen in "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" FOTO: VOX/Markus Hertrich

Naidoo wählt ein unbekanntes Lied

Andreas Bourani sang "Engel fliegen einsam". Dabei wäre das Original von Christina Stürmer fast nie aufgenommen worden. Die Plattenfirma hätte Einwände gehabt, erzählte Christina Stürmer. Die Version, die Andreas Bourani in der Sendung zeigte, gefiel Christina Stürmer: "Ich bin echt geplättet, was man aus dem Song noch machen kann!" Xavier Naidoo hatte den Titel "Mitten unterm Jahr" ausgewählt. Der Song ist in Deutschland nie als Single erschienen und auch in Österreich war er kein kommerzieller Erfolg. Grund genug für Xavier Naidoo, das Lied bei Vox zu singen: "Der muss hier bekannt werden. Das ist ein Hammer Song!" In dem Lied hat Stürmer den plötzlichen und unerwarteten Tod ihrer Großmutter verarbeitet. Xavier Naidoos Interpretation rührte sie zu Tränen.

Fotos: "Sing meinen Song": Diese Stars sind im Jahr 2017 dabei FOTO: dpa, kdg gfh

Die Prinzen hatten sich "Wir leben den Moment" aus Christina Stürmers Repertoire ausgesucht. Für Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel sei der Song die ungeschriebene Hymne der 90er Jahre. Das sah die Sängerin selbst anders: "Er ist von allen Songs der, den ich am wenigsten mag. Ich bin einfach nur gespannt drauf, ob sie ihn mir wieder näherbringen können", sagte sie vor dem Konzert. Und das gelang: Mit einem Country- und Western-Arrangement rissen die beiden die Sängerin vom Hocker.

Weil sie Geburtstag hatte, durfte Christina Stürmer zwei Stücke als "Song des Abends" wählen. Sie entschied sich für Daniel Wirtz' Intepreation von "Nie genug" und Xavier Naidoos "Mitten unterm Jahr".

Auch Christina Stürmer selbst hatte an dem Abend einen Auftritt, sie sang ihren neuen Song "Was wirklich bleibt". In dem Lied geht es um musikalische Schattenseiten und die Frage, was Glück wirklich bedeutet. Kollege Xavier Naidoo war begeistert: "Das ist ein Hit! Ich fand Christinas Song richtig geil".

Bilder zur Episode sehen Sie in unserer Bilderstrecke, mehr zu "Sing meinen Song" gibt es in unserem Dossier.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sing meinen Song-Auftritte bringen Christina Stürmer zum Weinen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.