| 07.19 Uhr

Kochzeit
Grießflammeri

"Ein Flammeri ist eigentlich ein Pudding. Heutzutage ist er ein wenig aus der Mode gekommen, aber gerade zur Herbstzeit ist es ein passender Nachtisch - und macht es heimelig. " Von Ein Rezept von Veronika Schillings

Zutaten (für 4 Personen): 2 Äpfel, ½ Liter Milch, ½ Liter Sahne, 1 Messerspitze Butter, 1 Schuss Grand Marnier, 1 Ei, 3 El. Zucker, 3 El. Weichweizengrieß, 1 Päckchen Vanillesoße zum Kochen

Äpfel waschen, in Achtel schneiden und entkernen.

Butter in eine Pfanne geben, Äpfel darin mit 1 Esslöffel Zucker andünsten und mit einem Schuss Grand Marnier (Orangenlikör) ablöschen. Alles auf eine Platte geben.

Eine Tasse Milch von dem ½ Liter abmessen und den Rest mit der Sahne zum Kochen bringen. Vanillesoßenpulver, 2 Esslöffel Zucker, Eigelb und Grieß in der Tasse Milch verquirlen - Achtung, dass es keine Klumpen gibt - und in die kochende Milch rühren, bis die Masse andickt.

Das Eiweiß zu Schnee schlagen.

Eischnee unter den Grießpudding heben und auf die Äpfel geben.

Die Platte unter einem Grill wenige Minuten grillen, bis das Flammeri eine schöne goldbraune Farbe bekommt. Wer einen solchen besitzt, kann das Dessert auch mit einem kleinen Bunsenbrenner abflämmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kochzeit: Grießflammeri


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.