| 18.30 Uhr

Wahl im Parlament
Verteidigungsminister Vejonis wird lettischer Staatspräsident

Raimonds Vejonis ist neuer Staatspräsident in Lettland
Raimonds Vejonis ist der neue lettische Staatspräsident. Bisher war er Verteidigungsminister des baltischen Staates. FOTO: dpa, gam jol cul
Riga. Der bisherige lettische Verteidigungsminister Raimonds Vejonis ist zum neuen Staatspräsidenten des baltischen Landes gewählt worden. Der 48-Jährige setzte sich am Mittwoch im fünften Wahlgang im Parlament gegen den Richter am Europäischen Gerichtshof, Egils Levits, durch.

Vejonis erhielt 55 Stimmen. Er wird damit Nachfolger von Andris Berzins, der aus familiären Gründen nicht mehr für eine weitere vierjährige Amtszeit antrat.

In den ersten vier Wahlgängen hatte keiner der ursprünglich vier Kandidaten die notwendige absolute Mehrheit von 51 Stimmen gewonnen. Die anderen beiden Bewerber, Ex-Basketball-Star und Banker Martins Bondars sowie Sergejs Dolgopolovs, Mitglied einer prorussischen Partei, zogen sich schließlich zurück.

Angesichts der Ukrainekrise war die nationale Sicherheit in der ehemaligen Sowjetrepublik ein Topthema für die Kandidaten. Das könnte ein Vorteil für Verteidigungsminister Vejonis gewesen sein. Der Präsident amtiert vier Jahre und hat überwieggend protokollarische Befugnisse. In Lettland leben 2,1 Millionen Menschen.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Raimonds Vejonis ist neuer Staatspräsident in Lettland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.