| 07.17 Uhr

Dringlichkeitssitzung
UN-Sicherheitsrat berät über Lage in Aleppo

Syrien: UN-Sicherheitsrat berät über Lage in Aleppo
Der UN-Sicherheitsrat wird erneut über die Lage in Syrien beraten FOTO: ap
New York. Angesichts der wieder eskalierenden Kämpfe in der syrischen Stadt Aleppo tritt der UN-Sicherheitsrat in New York zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen. Das Treffen war von Frankreich und Großbritannien gefordert worden.

"Aleppo brennt und es ist wichtig, dass wir uns auf dieses Thema von höchster Priorität konzentrieren", sagte der britische UN-Botschafter Matthew Rycroft. Der französische Botschafter bei der UNO, François Delattre, verglich Aleppo mit der belagerten Stadt Sarajevo während des Bosnien-Kriegs.

Das Gremium wird einen Bericht über die aktuelle Lage in Aleppo erhalten, wo am Dienstag mindestens 19 Menschen bei Angriffen starben. Die am 27. Februar ausgerufene Waffenruhe war in der vergangenen Woche vielfach durchbrochen worden. Seit dem 22. April wurden mehr als 270 Zivilisten allein in Aleppo getötet.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow äußerte am Dienstag die Hoffnung auf einen baldigen Durchbruch in den Bemühungen um eine neue Waffenruhe in Aleppo. US-Außenminister John Kerry warnte Syriens Machthaber Baschar al-Assad vor möglichen Folgen einer Missachtung der Waffenruhe.

(crwo/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Syrien: UN-Sicherheitsrat berät über Lage in Aleppo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.