| 10.11 Uhr

Vereinte Nationen
Tausende Minderjährige fliehen in die USA

New York. Seit Jahresbeginn sind Tausende unbegleitete Kinder nach UN-Angaben vor Bandengewalt und Armut in Zentralamerika in die Vereinigten Staaten geflohen. Es gebe keine Anzeichen, dass der Andrang nachlasse, teilte das UN-Kinderhilfswerk Unicef mit.

Der Report von Unicef zeigt, dass im ersten Halbjahr 2016 fast 26.000 unbegleitete Minderjährige an der US-Grenze aufgegriffen. Im gleichen Zeitraum seien 29.700 Migranten gestoppt worden, die als Familien unterwegs gewesen seien. Bei den meisten von ihnen habe es sich um Mütter und junge Kinder gehandelt.

Ein Großteil der Menschen stammt aus El Salvador, Guatemala und Honduras. Diese Länder wiesen hohe Mord- und Armutsraten auf, hieß es in dem Bericht weiter.

Unicef verwies zudem auf Statistiken, wonach unbegleitete Kinder ohne einen Anwalt bei Anhörungen vor der US-Einwanderungsbehörde eher mit einer Abschiebung rechnen müssten als jene mit juristischem Beistand.

(rent/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unicef-Report: Tausende Minderjährige fliehen in die USA


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.