| 07.15 Uhr

Frankfurt
Deutsche Bank: Aktie stürzt auf Rekordtief

Frankfurt. Die Deutsche- Bank-Aktie ist im freien Fall. Sie brach gestern um 7,5 Prozent ein und schloss bei 10,55 Euro so tief wie noch nie zuvor in der Geschichte des Unternehmens. Unter Anlegern wächst die Sorge, dass die Bank wegen drohender Milliardenzahlungen in den USA ihr Kapital erhöhen muss. Für neue Aufregung sorgte ein Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus", wonach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) der Bank im Rechtsstreit mit den US-Behörden nicht helfen wolle - weder finanziell noch diplomatisch. Die Deutsche Bank betonte, sie habe weder in der einen noch in der anderen Richtung um Hilfe gebeten. Staatshilfe sei kein Thema, erklärte ein Sprecher. Ähnlich äußerte sich die Bundesregierung.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurt: Deutsche Bank: Aktie stürzt auf Rekordtief


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.