| 15.49 Uhr

Sachsen-Anhalt
CDU nominiert Frau für Amt des Landtagspräsidenten

Sachsen-Anhalt: CDU nominiert Frau für Amt des Landtagspräsidenten
Gabriele Brakebusch nach ihrer Nominierung mit Hardy Peter Güssau. FOTO: dpa, pege fpt axs
Magdeburg. Nach dem Rücktritt des Landtagspräsidenten von Sachsen-Anhalt, Hardy Peter Güssau (CDU), wegen einer Wahlaffäre soll eine Frau seine Nachfolgerin werden. Die CDU-Fraktion nominierte ihre Vize-Vorsitzende Gabriele Brakebusch für das Amt.

Die 62-jährige setzte sich in einer geheimen Abstimmung gegen zwei Mitbewerber durch, wie die Fraktion am Montag mitteilte. Die Christdemokraten haben als größte Fraktion das Vorschlagsrecht für den Posten. Die Wahl im Parlament ist für den 1. September geplant. Vorher wird sich Brakebusch bei den anderen Fraktionen vorstellen.

Güssau war im Zuge der Stendaler Briefwahlaffäre nach nur vier Monaten als Landtagspräsident zurückgetreten. Der langjährige Stadtchef der Christdemokraten in Stendal hatte zwar betont, nichts von den Manipulationen bei der Kommunalwahl 2014 zugunsten eines CDU-Kandidaten gewusst zu haben. Etliche Abgeordneten hatte daran aber Zweifel.

(lai/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sachsen-Anhalt: CDU nominiert Frau für Amt des Landtagspräsidenten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.