| 10.44 Uhr

Stichwort
Trittbrettfahrer

Im allgemeinen Rückfall in Nostalgie vergisst man, dass die Straßenbahn auch nicht mehr ist, was sie einmal war. Ein äußeres Trittbrett befindet sich an den Silberpfeilen auf Schienen nicht mehr. Wer sich früher auf jenem Brett befördern ließ, galt als Trittbrettfahrer. Er erschlich sich eine Leistung. Heute gilt derjenige als Trittbrettfahrer, der "wissentlich eine Falschmeldung in die Welt setzt und einen Polizeieinsatz provoziert". So warnt die Münchner Polizei aktuell Menschen vor den Folgen ihres Handelns. Nach dem Amoklauf kam es vermehrt zu unbegründeten Drohungen. Ein Hubschraubereinsatz schlägt demnach mit 3460 Euro pro Stunde zu Buche. Da Hubschrauber noch immer über Trittbretter verfügen, könnten die Falschmelder dort mitfliegen. Erschlichen hätten sie sich dann nichts. her

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stichwort: Trittbrettfahrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.