| 10.38 Uhr

Düsseldorf
Walter-Borjans skeptisch bei Steuerreform

Düsseldorf. NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) ist nach länderübergreifenden Gesprächen mit Fachpolitikern der Union skeptisch, dass die Erbschaftssteuerreform noch vor der Bundestagswahl gelingt. "Die Bereitschaft könnte größer sein", sagte Walter-Borjans am Mittwochabend vor der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung. Er dämpfte auch die Hoffnungen auf deutliche Entlastungen nach der Wahl: "In den unteren und mittleren Einkommen, wo man entlasten will, sind 90 Prozent aller Steuerzahler.

Selbst wer da nur wenig entlastet, kann das bei den oberen Einkommen nicht gegenkompensieren." Die Finanzpolitik und -verwaltung in Deutschland sieht Walter-Borjans ungerechtfertigten Pauschalurteilen ausgesetzt: "Es gibt nicht viele Länder in der Welt, wo das Steueraufkommen von 700 Milliarden Euro so sorgsam verwaltet wird wie hier."

(tor)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Walter-Borjans skeptisch bei Steuerreform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.