| 16.13 Uhr

Schwimmen
Campbell bricht Weltrekord – und wird abgeschlagen Letzte

Cate Campbell bricht Weltrekord –  und wird abgeschlagen Letzte
Kurioser Weltrekord durch Cate Campbell. FOTO: dpa, as ase
Sydney. Australiens Olympiasiegerin Cate Campbell ist "en passant" zum Weltrekord über 100 Meter Freistil geschwommen. Bei den australischen Kurzbahn-Meisterschaften in Sydney wurde die 23-Jährige im Rennen über die 200 Meter Freistil zwar abgeschlagen Letzte, ihre ersten 100 Meter in 50,91 Sekunden bedeuteten aber Weltrekord.

Die zweiten 100 Meter ließ Campbell in 90 Sekunden austrudeln. Laut Regel SW 12.13 des Weltverbandes FINA ist ein Rekord auf einer Teilstrecke dann möglich, wenn der Athlet seinen Rekordversuch vorher anmeldet. Campbell hatte zuvor über 100 Meter Freistil den erhofften Weltrekord verpasst. Nun verbesserte die Staffel-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin die sechs Jahre alte Weltbestmarke ihrer australischen Teamkollegin Libby Tricket um 0,19 Sekunden.

Den Weltrekord auf der Langbahn hält immer noch Olympiasiegerin Britta Steffen. Auf den letzten vier Bahnen ließ Campbell das Rennen ausklingen und wurde von allen Konkurrentinnen überholt. "Im Ziel war ich fertig, aber auf dem Weg hab ich mir einen schlauen Weltrekord geschnappt", sagte sie.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Cate Campbell bricht Weltrekord – und wird abgeschlagen Letzte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.