| 14.41 Uhr

Dopingfund bei Ortiz
WM-Kampf gegen Wilder droht zu platzen

Mexiko-Stadt. Der Schwergewichts-Titelkampf zwischen Box-Weltmeister Deontay Wilder aus den USA und Luis Ortiz droht zu platzen. Der Kubaner wurde bei einer unangemeldeten Dopingkontrolle positiv getestet. "Es gibt eine positive Dopingkontrolle, die Durchführung des Kampfes am 4. November im Barclays Center in Brooklyn wird sehr schwierig", sagte Victor Cota vom Box-Weltverband WBC in Mexiko-Stadt. Das World Boxing Council wird den Kampftermin noch nicht streichen. Ortiz hat noch die Möglichkeit, eine B-Probe zu beantragen. Sollte allerdings diese auch positiv ausfallen, droht dem 38-Jährigen eine Sperre. Welche Substanz ihm nachgewiesen wurde, ist nicht bekannt.
(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dopingfund bei Ortiz: WM-Kampf gegen Wilder droht zu platzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.