| 18.03 Uhr

Kurioses Urteil
Vier Spiele Sperre für "Penner"-Post auf Facebook

Kurioses Urteil: Vier Spiele Sperre für "Penner"-Post auf Facebook
Kurioses Spruchkammer-Urteil im Rhein-Erft-Kreis FOTO: dapd, dapd
Kurioses Spruchkammer-Urteil im Rhein-Erft-Kreis: Marco Eichmeier, Mittelfeldspieler des C-Kreisligisten SpVgg Oberaußem-Fortuna, ist für eine Schiedsrichterbeleidigung auf Facebook für vier Spiele gesperrt worden.

Unter einem Spielbericht auf der Facebook-Seite des Klubs hatte der Spieler den Unparteiischen als "Penner" bezeichnet. Eigentlich waren Verantwortliche des Vereins wegen eines anderen Vorfalls bei der Spruchkammersitzung, als ein Schiedsrichter dem Vorsitzenden einen Screenshot des Eintrags vorlegte. Der Klub wurde aufgefordert, den Facebook-Beitrag samt aller Kommentare zu löschen.

Der Versuch des Vereins, den Spieler vor einer Sperre zu bewahren, war allerdings einfallsreich, wenn auch nicht erfolgreich. "Da half es auch nicht, dass wir argumentierten, ein Penner sei laut Duden nur ein Mensch der viel schläft und damit keine Beleidigung", wird Trainer Tamer Altunay von "rheinfussball.de" zitiert.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kurioses Urteil: Vier Spiele Sperre für "Penner"-Post auf Facebook


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.