Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 13.39 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Bellinghausen verlängert seinen Vertrag

Porträt : Axel Bellinghausen: Fortuna Düsseldorfs Rückkehrer
Porträt : Axel Bellinghausen: Fortuna Düsseldorfs Rückkehrer FOTO: dpa, Jonas Güttler
Düsseldorf. Im Sommer wäre der Vertrag von Axel Bellinghausen ausgelaufen. Nun hängt das Fortuna-Urgestein noch ein Jahr dran. Danach bleibt er dem Klub in anderer Funktion erhalten.

Wie der Verein am Freitag mitteilte, verlängerte Bellinghausen sein Arbeitspapier um ein Jahr bis 2018. Der 34-Jährige wird nach seinem letzten Jahr als Fußballprofi die aktive Karriere in Düsseldorf beenden, nachdem er diese 2002 bei der Fortuna begonnen hatte. Der Linksfuß hat einen leistungsbezogenen Vertrag bei F95 unterschrieben und wird sowohl bei den Profis zum Einsatz kommen, als auch der U23 als Führungsspieler helfen. Nach Ablauf seines Vertrags wird Bellinghausen der Fortuna erhalten bleiben und in den Verein eingegliedert, teilte Fortuna mit.

"Ich bin sehr dankbar dafür, dass es dort aufhört, wo alles begonnen hat. Ich habe am Flinger Broich laufen gelernt und habe das Eröffnungsspiel in der Esprit-Arena bestreiten dürfen", sagte Bellinghausen. "Ich bin dankbar für die Zeit, die mir der Verein und alle Leute um ihn herum geschenkt haben. Ich freue mich riesig auf dieses letzte Jahr meiner Profi-Karriere, die ich dann bei meinem Verein beenden darf."

Trainer Friedhelm Funkel begrüßte die Entscheidung. "Ich freue mich darüber, dass Axel uns mit seiner ganzen Erfahrung ein weiteres Jahr zur Verfügung steht. Dass er noch zu guten Leistungen im Stande ist, hat er in dieser Saison gezeigt. Auch wenn er nicht alle Spiele gemacht hat – und auch in Zukunft sicher nicht alle machen wird – ist er sehr wertvoll für uns. In der Kabine und als echte Identifikationsfigur ist er für Fortuna Düsseldorf sehr wichtig", sagte Funkel.

(areh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf: Axel Bellinghausen verlängert seinen Vertrag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.