| 09.42 Uhr

Interview mit Nachwuchs-Reporter
Klopp lernt Liverpooler Dialekt – von einem Neunjährigen

Liverpool. Liverpool liebt Jürgen Klopp und Klopp liebt Liverpool. Wie wohl er sich in der nordenglischen Stadt fühlt, verrät der deutsche Trainer jetzt im Interview mit dem neunjährigen Isaac. "Liverpool ist viel schöner, als ich gedacht hatte", sagt Klopp. Nur den hiesigen Dialekt versteht er noch nicht. Also wird Isaac kurzerhand zum Nachhilfelehrer. Von Antje Rehse

Der Junge bringt Klopp einige Redewendungen in "Scouse", so nennen die Liverpooler ihren Dialekt, bei. So lernt Klopp, was "Mi heads chocka" (wenn man nicht klar denken kann), "Givin it bifters" (sein Bestes geben), "Gorra cob on" (unzufrieden, unglücklich) und "Boss tha" (Das ist gut/stark!) heißt.

Während Klopp beim ersten Ausdruck bei der Aussprache noch daneben liegt, bekommt er im weiteren Verlauf der Unterrichtsstunde von seinem Lehrer ein dickes Lob. "Brillant" findet Issac Klopps phonetische Bemühungen bei "Gorra cob on".

Im weiteren Verlauf des Gesprächs, das der FC Liverpool auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht hat, verrät Klopp dem Nachwuchs-Reporter, seine größte Stärke sei es, reden zu können, wie ein Wasserfall. "Aber nur in meiner Muttersprache!" Seine größte Schwäche sei sein linker Fuß. "Das Bein habe ich nur zum Stehen."

Fotos: Klopp ohrfeigt vor Freude eigenen Spieler FOTO: afp, OS/JR

Am Ende des Interviews geht es dann um Musik. Klopp soll die besten drei Bands aller Zeiten nennen. Neben den Beatles, die Klopp als Coach des FC Liverpool natürlich gar nicht NICHT nennen kann, steht der ehemalige BVB-Coach auf Genesis und Kiss. Ob Klopps Imitation von Kiss-Sänger Gene Simmons und dessen langer Zunge Isaac zu folgendem Urteil kommen lässt? "Ich habe jetzt einige Minuten mit dir verbracht und so normal bist du gar nicht", sagt der Neunjährige am Ende des Gesprächs. "The Normal One" wird sich womöglich bald einen neuen Spitznamen suchen müssen.

(areh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jürgen Klopp lernt Liverpooler Dialekt – von einem Neunjährigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.