| 14.38 Uhr

Motorrad-Pilot
Rossi nach Motocross-Unfall im Krankenhaus

Valentino Rossi nach Motocross-Unfall im Krankenhaus
Valentino Rossi. FOTO: afp, JS/tg
Pesaro. Der italienische MotoGP-Superstar Valentino Rossi (38) hat bei einem Motocross-Unfall leichte Verletzungen an Brustkorb und Bauch erlitten und musste die Nacht im Krankenhaus in Rimini verbringen. Das teilte sein Yamaha-Rennstall mit.

Rossi war beim Training in Mondavio nahe der Stadt Pesaro gestürzt. Der neunmalige Weltmeister hat keine Brüche erlitten, zog sich aber leichte Verletzungen an Leber und Niere zu. Die Schmerzen haben beim WM-Dritten mittlerweile nachgelassen, Komplikationen gab es nicht. Nach Angaben des Yamaha-Werksteams wird "Doctor" Rossi die Klinik nach einigen Routine-Untersuchungen wohl noch am Freitag wieder verlassen.

Damit kann Rossi voraussichtlich bei seinem Heim-Grand-Prix in Mugello in der kommenden Woche an den Start gehen.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Valentino Rossi nach Motocross-Unfall im Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.