Henrik Rödl
Basketball

Rödl wird hauptamtlicher DBB-Trainer

Der Deutsche Basketball Bund hat Henrik Rödl mit einem hauptamtlichen Vertrag als Trainer ausgestattet. Der Europameister von 1993 soll als Coach der A2, als Assistent von Bundestrainer Chris Fleming und als Koordinator des neu geschaffenen Perspektivkaders 2020 fungieren, wie der Verband am Freitag mitteilte. Über die Dauer des Vertrages machte der DBB keine Angaben. "Henrik ist die perfekte Verpflichtung für die Schnittstelle zwischen der A-Nationalmannschaft und dem Nachwuchsbereich", sagte DBB-Präsident Ingo Weiss. mehr

Basketball-EM

Rödl und Schiller unterstützen Bundestrainer Fleming

Bundestrainer Chris Fleming hat seine Assistenten für die Basketball-EM (5. bis 20. September) zusammen. A2-Bundestrainer Henrik Rödl und Martin Schiller unterstützen den US-Amerikaner beim Saisonhöhepunkt mit Vorrundenspielen in Berlin. Zuvor hatte der Deutsche Basketball Bund (DBB) bereits bekannt gegeben, dass Flemings Landsmann Alex Jensen, Co-Trainer beim NBA-Klub Utah Jazz, zum Team gehören wird. "Ich bin sehr zufrieden mit meinem Trainerstab. Es sind alles exzellente Fachleute, mit denen man gut zusammenarbeiten kann. Ich freue mich sehr auf den Beginn der Vorbereitung am 19. Juli in Bonn", sagte Fleming. mehr

Basketball

TBB Trier verzichtet auf Wildcard und verliert Coach Rödl

Die TBB Trier wird sich nach ihrem Abstieg aus der Basketball Bundesliga (BBL) nicht um eine Wildcard für die kommende Saison bewerben und verliert dadurch auch ihren Trainer Henrik Rödl. Der Europameister hatte seine Zukunft an der Mosel davon abhängig gemacht, dass sich der Verein um den Verbleib im Oberhaus bemüht. Ein Trainer-Engagement in der zweitklassigen ProA könne sich Rödl nicht vorstellen. Laut TBB-Angaben wird der in Trier mit seiner Familie wohnhafte Ex-Nationalspieler dem Klub künftig aber in beratender Funktion zur Verfügung stehen. Trier hatte in der vergangenen Spielzeit angesichts einer Schuldenlast von angeblich 800.000 Euro einen Insolvenzantrag gestellt und war daraufhin von der BBL mit einem Abzug von acht Punkten bestraft worden. Die TBB fiel dadurch ans Tabellenende zurück und schaffte den Klassenerhalt sportlich nicht mehr. mehr

Basketball

Rödl bleibt A2-Bundestrainer

Der langjährige Basketball-Nationalspieler Henrik Rödl bleibt A2-Bundestrainer. Rödl, Chefcoach von Bundesligist TBB Trier, hat dem Deutschen Basketball Bund (DBB) seine Zusage für den Sommer gegeben und wird das Nationalteam damit bei der Universiade in Gwangju/Südkorea (2. bis 12. Juli) betreuen. Der Europameister von 1993 hatte den Posten im vergangenen Mai übernommen. Rödl (45) soll eng mit dem neuen Bundestrainer Chris Fleming (44) zusammenarbeiten. Rödl hat 178 Spiele im Nationaltrikot absolviert und neben dem EM-Titel auch WM-Bronze geholt (2002). mehr

Basketball

Rödl neuer Trainer der A2-Nationalmannschaft

Henrik Rödl ist neuer Trainer der A2-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes (DBB). Der 178-malige Nationalspieler übernimmt die Aufgabe als Honorartrainer und behält seinen Job als Coach beim Bundesligisten TBB Trier. "Er hat viel Erfahrung sowohl als Erstligacoach als auch als Trainer im Nachwuchsbereich. Außerdem sind natürlich auch seine Kenntnisse als Spieler von großer Bedeutung", sagte DBB-Sportdirektor Peter Radegast. Höhepunkt für das A2-Team ist in diesen Sommer eine Turnierreise nach China, außerdem tritt die Mannschaft unter anderem zu zwei Länderspielen in Rumänien an. "In der A2 stehen Spieler, die vielleicht das Zeug dazu haben, zu A-Nationalspielern zu werden. Ich werde alles dafür tun sie dabei zu unterstützen", sagte Rödl: "Die Anfrage des DBB an mich verstehe ich auch als eine Auszeichnung für das Trierer Basketballprojekt." mehr