Lanxess - News zum Chemie-Unternehmen
Lanxess - News zum Chemie-Unternehmen FOTO: dpa
Lanxess
Krefeld

. . . Kunststoff aus Krefeld in Fahrradhelmen steckt?

Wer einen Fahrradhelm trägt, hat gute Chancen, dass der Helm mit Kunststoff aus Krefeld hergestellt wurde. Wie der Chemie-Konzern Lanxess, der ein großes Werk im Uerdinger Chempark hat, auf Anfrage mitteilte, werden in Uerdingen Kunststoffe produziert, die unter anderem für Verstärkungen in Fahrradhelmen und für Bremshebel eingesetzt werden. Generell ist Kunststoff aus der Produktion moderner Hightech-Räder nicht mehr wegzudenken. Eine Schweizer Firma hat einen Rahmen aus Carbon entwickelt, moderne Rennräder sind Hightechgeräte, die stark auf kohlefaserverstärkte Kunststoffe setzen. Die Rahmen müssen leicht, extrem beständig und windschnittig sein. Jedes Gramm Gewicht zählt - weil für die Sportler mittlerweile taus endstel Sekunden zählen. mehr

Düsseldorf

Die Wirtschaftslage spielt der neuen Regierung in die Hände

Viele Unternehmen sind erleichtert, dass die Grünen der neuen Landesregierung nicht angehören. Konzerne wie Lanxess und Uniper hatten offen Kritik an Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) geäußert. Mancher Energiekonzern hätte zwar eine große Koalition einer schwarz-gelben vorgezogen, heißt es in der Branche: Man schätze den scheidenden Wirtschaftsminister Garrelt Duin und die SPD als Industrie-Partei, die helfe, Stellenstreichungen abzufedern. mehr

Thema

Lanxess